1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Der Krebs ist mein Beifahrer“

  6. >

Think Pink-Club informiert über das Leben mit Mammakarzinom

„Der Krebs ist mein Beifahrer“

Bielefeld

Claudia Altmann-Pospischek ist das, was man eine „toughe“ Frau nennen würde. Gut gelaunt, im dekolletierten pinkfarbenen Kleid, erzählt die Wienerin von sich. Und davon, dass sie mit einem metastasierten Brustkrebs lebt. Lunge, Knochen und Bauchfell sind befallen. Eine Diagnose zum Verzweifeln, gibt sie zu. Aber derzeit ist sie stabil. „Der Krebs ist nur mein Beifahrer. Das Steuer habe ich in der Hand“, sagt die 47-Jährige.

Von Sabine Schulze

Wollten informieren, Mut machen und Lebenslust beweisen: Trommler Mario Argandona, Nadja Will und Claudia Altmann-Pospischek (sitzend von links) sowie Alex Wahi, Mitorganisatorin Beate Köppe und Prof. Dr. Josef Beuth (stehend von links). Foto: Sabine Schulze

Claudia Altmann-Pospischek, gelernte Journalistin, hat ihre Krebsdiagnose vor neun Jahren bekommen, mittlerweile ist sie Bloggerin und berichtet täglich von ihrem Umgang mit der Krankheit, am Sonntag auch live im Berghotel Stiller Frieden. Denn dorthin hatte der „think pink-club“ eingeladen, ein gemeinnütziger Verein, den die Herforderin Nadja Will gegründet hat. Auch die 39-Jährige wurde vor fünf Jahren mit der Brustkrebsdiagnose konfrontiert, auch sie will Frauen, denen dieser Befund erst einmal den Boden unter den Füßen wegzieht, Mut machen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE