1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Der nächste Regen kann kommen

  6. >

Retentionsbodenfilter in Enger betriebsbereit – Sechs-Millionen-Projekt ist nach sechs Jahren fertiggestellt

Der nächste Regen kann kommen

Enger

Nach gut zwei Jahren Bauzeit und vier Jahren Vorlaufzeit ist der Retentionsbodenfilter an der Niedermühlenstraße in Enger seit Anfang der Woche betriebsbereit. Etwa vier Millionen Euro hat die Stadt das Sechs-Millionen-Projekt gekostet.

Von Ruth Matthes

Thomas Holz, Leiter der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Enger (rechts), und sein Stellvertreter, Fred Beckmann, am fertig gestellten Retentionsbodenfilter. Foto: Ruth Matthes

Wo noch vor einiger Zeit vor allem Erde, Kies und Steine zu sehen waren, sprießt nun das Grün und das Schilf wiegt sich im Wind. „Einige haben schon gefragt, ob sie hier spazieren gehen können“, sagt Thomas Holz, Leiter der Wirtschaftsbetriebe der Stadt Enger (WSE). „Leider geht das nicht, da es sich bei dem Bodenfilter um eine wassertechnische Anlage handelt.“ Das gesamte Gelände, für das die Stadt Flächen von drei Eigentümern kaufen musste, umfasst 15.000 Quadratmeter. Das Filterbecken nimmt davon 5400 Quadratmeter ein. Es kann bis zum 6600 Kubikmeter Wasser fassen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!