1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Der nächste Traum wird wahr

  6. >

Azubi-Grillen: Hasan Hamada dankt nach Ausbildung bei Wortmann in Hüllhorst der Belegschaft

Der nächste Traum wird wahr

Hüllhorst

„Von diesem Tag habe ich lange geträumt“, sagt Hasan Hamada. Der 31-jährige Syrer kam 2016 nach wochenlanger Flucht nach Deutschland. Jetzt hat er seine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker bei der Wortmann AG abgeschlossen.

Von Finn Luca Zell

Das Azubi-Grillen des Unternehmens, ausgerichtet von den Absolventen für die gesamte Belegschaft, hat Tradition (von links): Marketingleiterin Svenja Wortmann, Hasan Hamada und Ausbilderin Lisa Stegkemper. Foto: Finn Luca Zell

Unterstützung ist ihm bis heute in vielfältiger Weise zuteil geworden. „Dafür nur ,Danke’ zu sagen, das reicht nicht“, meint er und holt eine Kiste hervor. Darin enthalten: kleine Präsentkisten mit Süßigkeiten und einer Karte. „Das kommt von Herzen“, sagt Hasan und freut sich. 600 dieser Aufmerksamkeiten hat er von Hand gepackt, mit Hilfe von Kolleginnen aus der Marketingabteilung. Jeder Wortmann-Mitarbeiter soll eine bekommen: „Ich möchte etwas zurückgeben. Natürlich bekommt auch Herr Wortmann eine. Jeder einzelne Mensch hier ist mir wichtig.“

Für die Geschenkaktion hat sich der Absolvent das Azubi-Grillen des Unternehmens als Anlass ausgewählt. „Jedes Jahr veranstalten die Absolventen des dritten Ausbildungsjahrganges dieses Event für die gesamte Belegschaft. Das hat mittlerweile schon Tradition“, erklärt Ausbilderin Lisa Stegkemper.

Persönliche Widmung oder Wunsch

Als besondere Erinnerung an die denkwürdige Zeit in seinem Leben hat Hasan Hamada noch eine Bitte an seine Kolleginnen und Kollegen: In Kürze solle ein T-Shirt mit „Terra“-Logo im Unternehmen die Runde machen – hier dürfe jeder, der möchte, eine persönliche Widmung oder einen Wunsch verewigen.

Hasan Hamada hatte schon im Vorfeld betont, dass er es ohne die Hilfe seiner Kollegen und Vorgesetzten nicht geschafft hätte, die Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Der Weg dorthin war beschwerlich. „Die Sprache, die Fachbegriffe – das war sehr schwer. Alles musste ich lernen“, sagte der junge Mann im Gespräch mit dieser Zeitung. Zusätzlich wurde die Lehrzeit durch die Corona-Krise erschwert. Doch Hasan Hamada machte das Beste aus der Situation, entwickelte gemeinsam mit Landsleuten aus seiner Berufsschulklasse ein Lernkonzept. „Wir haben über Zoom gelernt“, erzählte Hasan Hamada, der nun fest bei Wortmann angestellt ist.

Startseite