1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Der Region stets treu geblieben

  6. >

Franz Münstermann verlässt nach fast 47 Jahren die Volksbank Paderborn

Der Region stets treu geblieben

Lichtenau

Nach fast 47 Jahren bei der Volksbank Paderborn, Zweigniederlassung der Verbund-Volksbank OWL, und deren Vorgängerinstitute hat sich Franz Münstermann, Leiter des Beratungs-Centers Lichtenau, jetzt in den Ruhestand verabschiedet.

Ralf Hils, Regionalleiter der Volksbank Paderborn (links), und Karl-Heinz Rawert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der VerbundVolksbank OWL eG (rechts), verabschieden Franz Münstermann in den Ruhestand. Foto: Volksbank

Karl-Heinz Rawert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, dankte ihm mit Regionalleiter Ralf Hils für seinen engagierten Einsatz und die langjährige verantwortungs- und vertrauensvolle Arbeit zum Wohle der Kunden und der Volksbank.

Wie das Geldinstitut mitteilt, war Münstermann 20 Jahre für das Beratungs-Center Lichtenau verantwortlich tätig – erst als stellvertretender Filialleiter und anschließend 17 Jahre als Leiter.

„In den Jahrzehnten habe ich viele Veränderungen, Umbrüche und Marktstrategien, aber auch unterschiedliche Firmierungen und Fusionen, von der ehemaligen Spar- und Darlehnskasse Atteln eGmuH bis hin zur heutigen Verbund-Volksbank OWL, erlebt. Das waren viele spannende Themen und tolle Jahre, an die ich gerne zurückdenken werden“, sagt Franz Münstermann. „Sie sind der Region immer treu geblieben und haben in der Volksbank den Weg vom Auszubildenden bis zum Leiter des Beratungs-Centers Lichtenau beschritten – und das mit besonderem Erfolg. Neben Ihren hohen fachlichen Kompetenzen sind es vor allem Werte wie Treue, Vertrauen und Empathie, die Sie verkörpern wie kaum ein anderer. In Ihren Kundenberatungen stand immer der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen im Vordergrund“, betont Hils. Auch Rawert stellt Münstermanns Bedeutung für die Volksbank heraus: „Seit vielen Jahren begleiten Sie in Lichtenau unsere Kunden verlässlich und verantwortungsvoll durch alle Lebenslagen. Wir verabschieden einen sehr geschätzten Kollegen, der sowohl innerhalb als auch außerhalb unserer Bank immer ein Vorbild war.“

Franz Münstermann begann seine Ausbildung bei der damaligen Spar- und Darlehnskasse Atteln am 1. August 1974. Im Anschluss durchlief er verschiedene Stationen in der Kundenberatung. Nach der Fusion der Spar- und Darlehnskasse Atteln mit der Volksbank Lichtenau eG wechselte er nach Lichtenau und arbeitete dort zwischen 1981 und 2000 als EDV-System-Koordinator, Marketing- und Vertriebsleiter und wurde dort auch Prokurist.

Mit Blick auf seinen Ruhestand freut sich Münstermann mit seiner Frau darauf, Zeit im Garten, mit Urlauben oder mit der Familie zu verbringen. Auch das Tennisspielen und Motorradfahren, werde in der neuen freien Zeit nicht zu kurz kommen, verspricht er.

Startseite
ANZEIGE