1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Detektivarbeit im Hause Gottes

  6. >

Geologen, Historiker und der Pfarrer wollen der Kirchdornberger Peterskirche ihre Geheimnisse entlocken

Detektivarbeit im Hause Gottes

Bielefeld

Ganz vorsichtig kratzen Dr. Mark Keiter und Ulrich Kaplan im Glockenturm der Peterskirche ein wenig Mörtel aus einer Fuge. Seine Analyse soll genaueren Aufschluss geben über die Herkunft des Kalkes, mit dem er angerührt wurde.

Von Sabine Schulze

Vorsichtig kratzt Ulrich Kaplan, beobachtet von Dr. Mark Keiter, ein Bröckchen Mörtel aus einer Fuge. Ein Stück knapp so groß wie eine Bohne, genügt für die Analyse. Foto: Bernhard Pierel

Mit naturwissenschaftlichen Methoden wollen die Geologen Keiter – stellvertretender Leiter des Naturkundemuseums – und Kaplan der Peterskirche in Kirchdornberg ihre Geheimnisse entlocken. Sie ist die oder eine der ältesten Kirchen in Bielefeld. Unterstützt werden sie von dem Herforder Bauhistoriker Matthias Polster, der wohl alle Kirchen der Region und weit darüber hinaus kennt. Und natürlich geht nichts ohne den Pfarrer: Andreas Biermann freut sich über das Interesse an „seiner“ Kirche und schließt den Spezialisten gerne auf.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE