1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Die Branche boomt

  6. >

Vier neue Auszubildende bei der Grübbel GmbH in Bad Oeynhausen

Die Branche boomt

Bad Oeynhausen

Die Baubranche boomt. Auch bei der Grübbel GmbH in Eidinghausen sind die Auftragsbücher nach Angaben des Unternehmens voll. Es gibt viel zu tun. Deshalb verstärken seit Anfang August gleich vier neue Auszubildende das Grübbel-Team von rund 50 Handwerksmeistern, Spezialisten und Ingenieuren aus den Bereichen Zimmerei, Dachdeckerei, Tischlerei und Konstruktion.

Die neuen Auszubildenden bei der Firma „Grübbel Holz. Bau. Manufaktur.“ in Bad Oeynhausen (von links): Nil Hakim Yildirim (Tischler), Louis Ortmeyer und Ilias Grebe (Zimmerer) sowie Jakob Koop (Dachdecker). Foto:

Neu dabei sind Nil Hakim Yildirim (Ausbildungsberuf Tischler), Louis Ortmeyer und Ilias Grebe (Aubildungsberuf Zimmerer) sowie Jakob Koop (Ausbildungsberuf Dachdecker).

Hohe Azubi-Quote

Zusammen mit fünf weiteren Auszubildenden, die sich bereits im zweiten und dritten Lehrjahr befinden, bleibt damit die Ausbildungsquote auch in diesem Jahr mit insgesamt neun Auszubildenden weiterhin hoch. „Das Holzhandwerk hat Zukunft. Gute Tischlerei-, Zimmerei- oder Dachdeckerei-Fachkräfte sind aber leider Mangelware. Deshalb liegt uns die Ausbildung des Nachwuchses so am Herzen“, sagt Geschäftsführerin Anke Grübbel.

Übernahme ist Ziel

Das Engagement für den Nachwuchs hat bei dem heimischen Holzbauunternehmen eine lange Tradition. „Die Übernahme nach der Ausbildung ist stets unser Ziel. Viele derzeit Beschäftigte haben bereits bei uns gelernt“, berichtet Anke Grübbel.

Seit fast 100 Jahren widmet sich das Familienunternehmen dem Holzbau und verbindet traditionelles Handwerk mit technischer Innovation. Entsprechend umfangreich sei das Leistungsspektrum. Es reiche vom klassischen Holzhandwerk über den Ingenieur-Holzbau, den Holzrahmenbau, die Dachdeckerei, die Tischlerei und die Zimmerei bis hin zu An- und Umbauten und zum Wohn- und Objektbau.

Startseite