1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Die Bundestagswahl hat begonnen

  6. >

Wahllokale im Kreis Höxter sind seit 8 Uhr geöffnet – Wer holt das Direktmandat?

Die Bundestagswahl hat begonnen

Kreis Höxter

Jetzt geht es um alles: Seit 8 Uhr haben die Wahllokale geöffnet – und Deutschland wählt den 20. Bundestag. Im Kreis Höxter gab es in den Wahllokalen der 124 Städte und Dörfer am Vormittag die ersten Warteschlangen.

Von Michael Robrecht

Am Vormittag haben im Wahllokal 030 Höxter (Sekundarschule) schon reichlich Wählerinnen und Wähler ihre Stimme abgegeben. Hier ein Blick in den Wahlraum. Foto: Michael Robrecht

40.000 Wählerinnen und Wähler sollen bereits im Wahlkreis 136 gewählt haben. 111.056 Menschen sind allein im Kreis Höxter am kommenden Sonntag, 26. September, aufgerufen, ihre Stimmen bei der Bundestagswahl im neu zusammengesetzten Wahlkreis 136 Höxter–Gütersloh III–Lippe II abzugeben. Sie können dies allein im Kreis Höxter in gut 160 Urnenwahllokalen oder per Briefwahl tun.

Wegen der Corona-Hygieneregeln müssen die Wähler - wie hier in Höxter am Morgen - Schlange stehen und mit Abstand warten. Foto: Michael Robrecht

Bis zum Schließen der Lokale ist der Ausgang der Wahl unklar – es bleibt spannend wie nie! Zwar liegt die SPD in einer aktuellen Allensbach-Umfrage mit 26 Prozent noch vorn, aber nur knapp darauf folgt die Union – mit 25 Prozent. Es bahnt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen an!

Im Wahlkreis Höxter-Gütersloh III-Lippe II möchte CDU-MdB Christian Haase sein Direktmandat verteidigen. 44 Prozent der Erststimmen holte er 2017. Auch Dr. Ulrich Kros (SPD) und Nik Riesmeier (Grüne) schielen auch auf das Direktmandat. Christian Haase geht am Nachmittag in Beverungen wählen, Ulrich Kros wählt in Nieheim. Nik Riesmeier (Grüne) und Tanja Kuffner (FDP) stimmen in der lippischen Heimat ab, Klaus Lange (AfD) in Neuenheerse, Alina Wolf (Linke) in Paderborn.

Es wird damit gerechnet, dass diesmal so viele Menschen wie nie zuvor ihre Stimme per Briefwahl abgeben werden. Nach Angaben der Bundeswahlleitung könnten es diesmal mindestens 40 Prozent oder mehr sein. 2017 machten bereits 28,6 Prozent der Wahlberechtigten von der Briefwahl Gebrauch. Die Wahlbeteiligung lag vor vier Jahren bei 75,2 Prozent im Wahlkreis Höxter-Lippe II.

Wer tritt an?

Folgende Direktkandidaten (Erststimme) treten 2021 im Wahlkreis 136 an: der amtierende Bundestagsabgeordnete Christian Haase (CDU), Dr. Ulrich Kros (SPD), Nik Riesmeier (Grüne), Tanja Kuffner (FDP), Klaus Lange (AfD), Alina Wolf (Linke), Michael Schröder (Freie Wähler), Sandra Fröhlingsdorf (Die Basis) und Annalena Thiel (Die Partei).

Auch die Parteien (Zweitstimme) auf dem Wahlzettel im heimischen Wahlkreis 136 stehen jetzt fest. 44 wurden zugelassen. Es treten an: CDU, SPD, Grüne, FDP, AfD, Linke, Freie Wähler, Die Partei, Menschliche Welt, Tierschutzallianz, Bayernpartei, Gartenpartei, Deutsche Konservative, MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei), Der Ditte Weg, Europäische Partei Liebe, Bündnis C (Christen für Deutschland), Unabhängige für bürgernahe Demokratie, Die Humanisten, Die Basis, Volt Deutschland, Tierschutzpartei (Partei, Mensch, Umwelt, Tierschutz), Team Todenhöfer (Die Gerechtigkeitspartei), ÖDP, BüSo (Bürgerrechtsbewegung Solidarität), Liberale Demokraten (Die Sozialliberalen), WiR 2020, Familien-Partei, Partei für Gesundheitsforschung, Bündnis 21 (Die Pinken), Piratenpartei, V-Partei³ (Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer), DiB (Demokratie in Bewegung), NPD, SGV (Solidarität, Gerechtigkeit, Veränderung), Partei des Fortschritts, Die Grauen, Graue Panther, LKR (Liberal-Konservative Reformer), SGP (Sozialistische Gleichheitspartei – Vierte Internationale), B*-bergpartei (Die Überpartei), Volksabstimmung – Ab jetzt, Du (Die Urbane), HipHop Partei, Bürgerbewegung für Fortschritt und Wandel, LfK (Partei für Kinder, Jugendliche, Familien), Deutsche Mitte – Politik geht anders, Die Sonstigen sowie regional CSU, THP (Thüringer Heimatpartei), Baden-Württemberg, SSW (Südschleswigscher Wählerverband).

Startseite