1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Die „größte Band von allen“ in Bielefeld

  6. >

Junges GOTA-Ensemble der Muku will mit „Queen“-Songs Luxemburg rocken

Die „größte Band von allen“ in Bielefeld

Bielefeld

Einmal wöchentlich war Probe. Jetzt wird es ernst für das GOTA-Ensemble der Musik- und Kunstschule unter Leitung von Johannes Strzyzewski. Der Direktor der Muku und Gitarrist der GOTA-Band, weiß: „Alle Musikerinnen und Musiker, Tänzerinnen, Sängerinnen und Sänger sind bereit.“ Für „Queen“ in Bielefeld.

Von Burgit Hörttrich

Band, Chor, Tanz: Das GOTA-Ensemble der Musik- und Kunstschule probt seit Ende der Herbstferien 2021 zum einen für das Europäische Musikfestival der Jugend, zum anderen für das „Queen“-Festival am 18. Juni in der Rudolf-Oetker-Halle. Foto: Bernhard Pierel

Bereit für Auftritte beim Europäischen Musikfestival der Jugend in Luxemburg in dieser Woche. Bereit auch – davon ist Strzyzewski überzeugt – „noch ein Stück besser“ - für den Auftritt beim „Queen“-Festival am 18. Juni in der Rudolf-Oetker-Halle. Luxemburg sei dafür eine Art Generalprobe.

GOTA – das steht für „Greatest of them all“. Das GOTA-Ensemble sei nicht nur great – großartig – sondern eben auch das größte von allen mit 37 aktiv Beteiligten: Der Jüngste ist der 13-jährige Gitarrist Jakob, die ältesten 19-jährige Abituriennten, die die Arbeit am und für das Projekt als Note für die Abschlussprüfung nutzen. Betreut werden sie dabei von Lehrer Raphael Fillies, der selbst mit als Musiker auf der Bühne steht.

Zuständig für Organisation, Licht und Ton: Julia Brown, Kim Bökenbrink und Leon Kersten (von links) . Eine Woche lang gibt das Ensemble Konzerte in Luxemburg mit „Queen“-Programm. Foto: Bernhard Pierel

Es gebe eigene Arrangements für viele Instrumente, sagt Strzyzewski. Beteiligt seien etwa drei Gitarristen und zwei Basisten. Einstudiert worden seien acht „Queen“-Titel: „We Will Rock You“, „I Want It All“, „The Show Must Go On“, „Killer Queen“, „We Are The Champions“, „God Save the Queen“, „Bicycle Race“ und „Somebody To Love“. Das Festival in Luxemburg mit 2500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, davon ist Strzyzewski überzeugt, werde „die Gruppe noch mehr zusammen schweißen“.

Gut für den Auftritt beim „Queen“-Festival. Neben dem GOTA-Projekt werden der Chor BiVocal, das Percussion Ensemble Bi-Cussion, die Band Strange Crew und Solo-Künstler dabei sein. Alle mit Songs von Freddie Mercury und Band. Die Titel seien abgestimmt, so dass es ein abwechslungsreiches Programm ohne Überschneidungen geben werde: „Es gibt genug Material für alle.“ Jeder Auftritt der Band sei etwa 30 Minuten lang.

Und auch noch genug Tickets. 211 seien bislang verkauft worden. Karten gibt es direkt in der Musik- und Kunstschule oder in der Tourist-Information im Neuen Rathaus.

Startseite
ANZEIGE