1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Die Katastrophe ist noch lange nicht vorbei

  6. >

Stadt Halle stockt Hilfe für Flutopfer auf mehr als 100.000 Euro auf - Was ein Haller ehrenamtlich in Swisstal bewegt

Die Katastrophe ist noch lange nicht vorbei

Halle/Bad Münstereifel/Swisstal

Die Haller spenden nicht nur viel Geld für die Unterstützung von Flutopfern, mittlerweile mehr als 100.000 Euro. Es wird in den Flutgebieten kräftig mit angepackt. Was die Flutkatastrophe heute noch im Alltag bedeutet, erzählt eine siebenfache Mutter, die versucht ihr altes Haus wieder auf Vordermann zu bringen.

Von Stefan Küppers

Die 58-jährige Jutta Bartels, alleinerziehende Mutter von sieben Kindern, Vor zwei Monaten strömten diese Fluten durch das kleine Dorf Odenheim in Swisstal.Der ehemalige Haller Ratsherr Stefan Gornikiewicz packt in Swisstal kräftig mit an. Foto: KehreinBartels

Haller helfen nicht nur mit Herz und Hand, sondern Bürger und Unternehmen dieser Stadt zeigen sich bisher auch sehr spendabel, wenn es um Unterstützung für die Opfer in den Flutgebieten im Westen dieses Landes geht. Die bisher erzielte Spendensumme von knapp 87.000 Euro für Flutopfer in Bad Münstereifel wird jetzt von der Stadt Halle um 15 Prozent oder maximal 20.000 Euro aufgestockt. Dies hat der Stadtrat am Mittwoch einstimmig beschlossen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!