1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Die kleine Schwester heißt „Heide Ding“

  6. >

Das Steinhagener Heidefest fällt erneut aus – aber es gibt am 5. September Ersatz im Bürgerpark

Die kleine Schwester heißt „Heide Ding“

Steinhagen

Die schlechte Nachricht: Das Steinhagener Heidefest fällt pandemiebedingt erneut aus. Die gute Nachricht aber ist: Es gibt Ersatz – das „Heide Ding“. Am Sonntag, 5. September, steigt die Kultur-Veranstaltung im Bürgerpark.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

Im Bürgerpark auf der Wiese am Teich soll das „Heide Ding“ am 5. September starten: (v.r.) Gabi Schneegaß, Petra Holländer und Dominic Rudek freuen sich, wenigstens eine kleine Alternative zum Heidefest anbieten zu können.Alter Bekannter von so manchem Heidefest: „herr h“ alias Simon Horn kommt bei den Familien gut an.Stehen für feinsten Blues: die Band „Blue Terrace“ hat 2018 bei der „Parkultour“ in Steinhagen gespielt. Foto: Annemarie Bluhm-WeinholdSara MattanaBluhm-Weinhold

„Wir sind froh, dass überhaupt etwas stattfinden kann, wenn auch in kleinerem Rahmen. Wir fahren auf Sicht bei allen Veranstaltungen“, sagt Kulturamtsleiterin Gabi Schneegaß. „Das Heidefest ist immer etwas Besonderes mit Jubel, Trubel, Heiterkeit. Der Marktplatz ist voll mit vielen Menschen. Es wird gegessen und getrunken. Die Heidekönigin und die Heideprinzessinnen werden vorgestellt. Doch mit ausschließlich Bühnenprogramm wäre es auf dem Marktplatz eine traurige Angelegenheit“, sagt Petra Holländer. Und so hebt sich die „kleine Schwester“, das „Heide Ding“, örtlich und konzeptuell bewusst ab. Auf der Wiese im Bürgerpark wird eine Bühne aufgestellt, die sich um 11.30 Uhr zunächst „herr h“ alias Simon Horn erobert. Er kann gut mit Kindern, nennt sich selbst Familiensoundtrack auf zwei Beinen, und hat seine Unterhalterqualitäten schon mehrfach beim Heidefest unter Beweis gestellt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!