1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Die Letzten werden die Ersten sein

  6. >

Breitbandausbau in Werther gestartet: Glasfaseranschlüsse im Außenbereich

Die Letzten werden die Ersten sein

Werther

Eine E-Mail mit fünf großen Fotos verschicken? Eine Geduldsprobe. Einen Film streamen? Lieber doch zur DVD greifen. Es gibt Haushalte in Werther, die sind weit weg davon, schnelles Internet nutzen zu können. Noch.

Von Margit Brand

54 Kilometer Glasfaser-Kabel werden in Werther verlegt, um 147 als unterversorgt geltende Haushalte ans ganz schnelle Internet anzuschließen. Im Rathaus wurden jetzt letzte Details besprochen: (von links): Ralf Krabbe, Martin Peitzmeier (beide LAN Consult Hamburg), Thorsten Kräutner (Ingenieurbüro Holzmüller), Jan Dübner (Kreis Gütersloh), Mirhan Kajic (Glasfaser Cindrak), Bürgermeister Veith Lemmen, Armin Cindrak (Glasfaser Cindrak), Uwe Krabbe (Geschäftsführer Greenfiber GmbH), Frank Holzmüller (Ingenieurbüro Holzmüller), Guido Neugebauer und Lars Dilba (beide Stadt Werther) . Foto: Sina Schuldt/dpaKreis Gütersloh

Denn die Letzten an der langen Leitung werden bald die Ersten sein, die voraussichtlich ab Jahresende mit 200 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und mehr über die Datenautobahn surfen. In Werther werden die ersten Gräben für Glasfaserleitungen gezogen – derzeit etwa Zur Landwehr in Häger oder am Nordholz in Rotenhagen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE