1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Die Schule geht los!

  6. >

Tipps und Informationen zum neuen Schuljahr: Von Corona bis zur Brotdose

Die Schule geht los!

Bielefeld/Paderborn/Herford

Die Aufregung ist groß für viele Kinder in Ostwestfalen-Lippe: Am Mittwoch startet das neue Schuljahr. Auch 2022/23 stehen wieder große Herausforderungen an - altbekannte und neue.  

In Ostwestfalen-Lippe beginnt am Mittwoch das neue Schuljahr. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Das vierte Schuljahr unter Pandemiebedingungen steht vor der Tür. Im ersten Bundesland, nämlich Nordrhein-Westfalen, beginnt nach den Sommerferien wieder der Unterricht - und damit kehren auch Sorgen vor einer neuen Ansteckungswelle und Zweifel an ausreichenden Schutzmaßnahmen in die Klassenzimmer zurück.

Einen deutlichen Anmeldezuwachs an den Grundschulen gibt es in den Kreisen Gütersloh (+220) und Minden-Lübbecke (+131), gefolgt vom Kreis Herford (+110).

Kinder benötigen genügend Schlaf und ein gesundes Frühstück. Und keinesfalls sollte morgens Hektik ausbrechen. Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei geben Tipps für den Schulweg.

Eine lecker gefüllte Brotdose gefällt jedem Schulkind. Mit ein paar Tricks kann man sie gesund und abwechslungsreich bestücken.

Foto: Mareike Winter/dpa

In Gymnasien und Gesamtschulen ist offenbar die Klassenstärke am größten.

Maske, Selbsttests, Luftfilter, Impfungen - wenn in Nordrhein-Westfalen für 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler der Unterricht nach den Sommerferien wieder beginnt, nimmt auch die Debatte um Schutzmaßnahmen wieder Fahrt auf.

Auf die neue NRW-Schulministerin Dorothee Feller (CDU) wartet viel Arbeit, zumal das Bildungsministerium während der Corona-Pandemie besonders in der Kritik stand. Im Interview spricht die bisherige Regierungspräsidentin von Münster über ihre Pläne für den Umgang mit einer Corona-Welle im Herbst, mögliche Schulschließungen und fehlende Schulleiter.

„Wir haben im Zukunftsvertrag festgehalten, dass wir die Eigenverantwortung der Schulen grundsätzlich stärken wollen. Dazu gehört auch, dass wir ihnen die Möglichkeit geben wollen, den Schulbeginn auf bis zu neun Uhr festzulegen“, sagte Schulministerin Dorothee Feller der „Rheinischen Post“.

Im neuen Schuljahr werden in Nordrhein-Westfalen rund 171.000 Erstklässler an den Start gehen.

Startseite
ANZEIGE