Mobilität hat zugenommen – für die Bielefelder Straße stehen zwei wichtige Schritte in den nächsten Tagen an

Die Steinhagener steigen gerne aufs Rad

Steinhagen

Wie es in Steinhagen mit dem Radverkehr auf der Bielefelder Straße weitergeht – dafür dürften in den nächsten Tagen wichtige Schritte gemacht werden.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

Voll asphaltiert von Steinhagen bis zur Flurstraße in Künsebeck ist die Fahrradstraße schon, nur die Markierung und Beschilderung fehlt noch. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Zum einen heute mit der zweiten Fahrrad-Demo, die das Chaos verdeutlichen soll, das Radfahrer im fließenden Verkehr auf einem Autobahnzubringer verursachen würde, wenn denn die vom Landesbetrieb Straßen NRW gewünschten Schutzstreifen gebaut würden. Zum anderen mit einem Gespräch, das Bürgermeisterin Sarah Süß und Bauamtsleiter Stephan Walter nächste Woche zu eben diesem Thema und mit neuen Erkenntnissen einer Verkehrszählung mit der Behörde führen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!