1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Diebstahl aus Autos

  6. >

21-Jähriger in Bad Oeynhausen festgenommen

Diebstahl aus Autos

Bad Oeynhausen

Dank des tatkräftigen Einsatzes eines Bundeswehrsoldaten konnten Beamte der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke in der Nacht zu Mittwoch einen 21 Jahre alten Mann festnehmen. Dieser steht unter Verdacht, aus offenbar unverschlossenen Pkw Wertgegenstände gestohlen zu haben.

Foto: dpa

Um kurz vor halb eins meldete sich, laut Auskunft der Polizei, der 30 Jahre alte Soldat bei der Polizeileitstelle. Dieser war per Pkw nach Hause gefahren und hatte in der Straße „Auf dem Knick“ noch für einen kurzen Moment in seinem unbeleuchteten Auto verweilt, als sich plötzlich ein Unbekannter in der Dunkelheit seinem Auto näherte.

Mann ergreift die Flucht

Als der Bad Oeynhausener daraufhin ausstieg, um zu fragen, was dieser wolle, ergriff der Mann unvermittelt die Flucht. Daraufhin nahm der 30-Jährige die Verfolgung auf. Nachdem der Flüchtende beim Überqueren einer Leitplanke ins Straucheln geraten und gestürzt war, konnte der Soldat ihn in der Werster Straße stellen und bis zum Eintreffen der – von ihm selbst alarmierten – Einsatzkräfte festhalten.

Der 21-jährige Mann konnte sein Verhalten den Beamten gegenüber nicht plausibel begründen. Stattdessen fanden die Polizisten eine Geldbörse einer in der Nähe wohnenden Frau sowie die ADAC-Mitgliedskarte eines Mannes – der ebenfalls im Umfeld wohnt – auf. Aus diesem Grund brachte man den Tatverdächtigen ins Polizeigewahrsam nach Minden.

Fahrzeuge durchsucht

Als die Einsatzkräfte zeitgleich die entsprechenden Wohnanschriften aufsuchten, stellten sie fest, dass die Pkw der Geschädigten, ein VW und ein Skoda, geöffnet und vollständig durchsucht worden waren. Beide Besitzer hatten zu diesem Zeitpunkt die Diebstähle noch nicht bemerkt. Die entwendeten Gegenstände konnten ihnen von den Beamten zurückgegeben werden. Bei seiner Vernehmung räumte der Beschuldigte die Taten ein. Der zuvor nicht polizeilich in Erscheinung getretene 21-Jährige konnte nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft die Wache wieder verlassen.

Startseite
ANZEIGE