1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Digitalisierungspionier Horst Nasko geehrt

  6. >

Stifterverband verleiht Richard-Merton-Ehrennadel

Digitalisierungspionier Horst Nasko geehrt

Paderborn

Horst Nasko, Vorstandsmitglied der Heinz-Nixdorf-Stiftung, hat die höchste Auszeichnung des Stifterverbandes erhalten. Die Richard-Merton-Ehrennadel wurde ihm vergangene Woche im Rahmen der Mitgliederversammlung des Stifterverbandes in Berlin verliehen.

Horst Nasko ist Vorstandsmitglied der Heinz-Nixdorf-Stiftung. Foto: David Ausserhofer/Stifterverband

Horst Nasko, promovierter Ingenieur, war unter anderem Forschungs- und Entwicklungschef bei AEG/Telefunken, Vorstandssprecher der Nixdorf-Computer AG und Vorstand von Siemens-Nixdorf. Der gebürtige Wiener gelte als Vordenker und Gestalter des Digitalisierungsprozesses mit diplomatischem Geschick und exzellenten Führungsqualitäten, heißt es in einer Mitteilung.

Andreas Barner, Präsident des Stifterverbandes, würdigte insbesondere das unermüdliche Engagement Naskos: „Bei aller Förderung von Technik und Digitalisierung ging Horst Nasko aber auch eines nicht verloren: Sein Blick für den Menschen, den es zu gewinnen galt, um das System zu verändern. Alle Veränderungen müssen von Initiatoren von unten und den Verantwortlichen von oben angestoßen, getragen, gestärkt werden.“ Deswegen habe Nasko stets Wert darauf gelegt, Menschen zusammenzuführen, mit ihnen zu diskutieren und mit ihnen über Lösungen nachzudenken. „Gerne auch kontrovers, wenn es der Sache dienlich war.“

Der Geehrte arbeitet seit Mitte der neunziger Jahre eng mit dem Stifterverband zusammen. Dabei liegen ihm drei Themen besonders am Herzen: die Autonomie der Hochschulen, die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen sowie die Potenziale der Digitalisierung in Schulen und Hochschulen. In weit mehr als 20 Kooperationsprogrammen haben der Stifterverband und die Heinz Nixdorf Stiftung diese Ziele verfolgt. Dabei ging es auch immer wieder um die Nachwuchsförderung in den MINT-Fächern, insbesondere in der Informatik.

Die höchste Auszeichnung des Stifterverbandes ist benannt nach dem Industriellen, Politiker und Stifter Richard Merton (1881 bis 1960). Die undotierte Auszeichnung geht an Persönlichkeiten, die sich für die Förderung der Wissenschaft, die Stärkung des Stiftungsgedankens und die Förderung des Allgemeinwohls einsetzen. Zu den Preisträgern zählten auch schon Ex-Daimler-Benz-Vorstandschef Edzard Reuter und der langjährige Präsident des Stifterverbandes Arend Oetker.

Startseite