1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Domino’s zieht ins Libori-Eck

  6. >

Leerstand an prominenter Stelle in Paderborn ist Geschichte

Domino’s zieht ins Libori-Eck

Paderborn

Viele Monate waren die Türen der Traditions-Gaststätte Libori-Eck an der Ecke Liboristraße – Liboriberg in Paderborn geschlossen. Der Leerstand ist bald Geschichte: In wenigen Wochen eröffnet hier eine Filiale der Schnellrestaurantkette Domino’s Pizza, die hier neben dem Lieferdienst auch ein Restaurant mit 30 Sitzplätzen anbieten will.

Betriebsleiter Matteo Napolitano (von links), Standortleiter Matthias Struck, Heiner Buitkamp (Wirtschaftsförderung Paderborn) und Citymanager Heiko Appelbaum haben sich vor Ort über den Umbau-Fortschritt informiert. Foto: Elke Appelbaum

Betrieben wird der Standort von Matthias Struck, der die bisherige Filiale an der Riemekestraße schließt und eine weitere Dependance in Schloß Neuhaus eröffnen will. „Paderborn ist für uns eine Stadt mit großem Potenzial, und wir wollen hier unser gesundes Wachstum fortführen“, sagt Matthias Struck. Den Schwerpunkt des Geschäfts bilden die Herstellung und Lieferung von Pizza.

Die Lage des neuen innerstädtischen Standortes direkt am Inneren Ring war neben der Nähe zur Fußgängerzone ein wichtiges Kriterium. „Von hier aus können unsere Lieferfahrzeuge schnell weite Bereiche der Innenstadt erreichen und eine Bestellung binnen weniger Minuten zu den Kundinnen und Kunden bringen“, sagt Matthias Struck.

Über die Entwicklung der Immobilie freut sich Citymanager Heiko Appelbaum, der Ansprechpartner für das Thema Leerstände im Bereich der Innenstadt ist. „Der Leerstand an dieser prominenten Stelle war sehr schmerzlich und eine gastronomische Nachnutzung mit einem erfolgreichen Konzept ist eine gute Lösung. Lieferdienste haben in den vergangenen Monaten gezeigt, dass sie längst eine feste Größe im gastronomischen Gesamtbild unserer Großstadt sind, und in Paderborn ist das Potenzial auch langfristig vorhanden.“

Beteiligt an dem Prozess ist auch die Wirtschaftsförderung Paderborn. Standortmanager Heiner Buitkamp ist zufrieden: „Nach zahlreichen gemeinsamen Überlegungen und Gesprächen mit Immobilieneigentümern hat es schließlich doch noch geklappt.“

Rolf Hoppe, ehemaliger Betreiber des Libori-Eck, gab im Mai 2020 die Schließung bekannt. 22 Jahre lang hatten er und sein Team die Gäste am Liboriberg verwöhnt.

Startseite