1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Doppel-Kollision mit Krankentransporter

  6. >

Betrunkener Autofahrer (34) muss nach Unfall seinen Führerschein abgeben

Doppel-Kollision mit Krankentransporter

Bielefeld

Ein betrunkener Autofahrer ist Montagmittag gleich zwei Mal mit dem Heck eines Krankentransporters zusammengestoßen. Sein Führerschein wurde von der Polizei einkassiert.

Nach der Unfallaufnahme und einem Alkoholtest fuhren Streifenpolizisten mit dem 34-jährigen Bielefelder Fiat-Fahrer zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Foto: Jörn Hannemann

Um 13.34 Uhr wartete der Fahrer eines Bielefelder Krankentransports an der Straße Am Wellbach als Linksabbieger auf ein grünes Ampelsignal, um auf der Eckendorfer Straße stadtauswärts zu fahren. Plötzlich bemerkte der 31-Jährige einen Anstoß gegen das Heck seines Ford Transits. Im Fahrzeugspiegel konnte er beobachten, wie der Fiat hinter dem Transit zurücksetzte und erneut gegen das Heck fuhr.

Der Fahrer des Krankentransports stieg mit einem Mitfahrer aus, informierte die Polizei und forderte den beteiligten Fahrer des Fiat Puntos zum Warten auf.

Dabei bemerkten die beiden Zeugen, dass der Autofahrer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Den Versuch, sich eine Zigarette anzuzünden brach er erfolglos ab.

Nach der Unfallaufnahme und einem Alkoholtest fuhren Streifenpolizisten mit dem 34-jährigen Bielefelder Fiat-Fahrer zur Blutentnahme in ein Bielefelder Krankenhaus. Die Blutprobe soll bestimmen, ob der Fahrer neben Alkohol eventuell auch Drogen eingenommen haben könnte. Seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher.

Startseite
ANZEIGE