1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Drei Mülltonnen in Paderborn angezündet

  6. >

29-jähriger Tatverdächtiger in psychiatrische Klinik eingewiesen

Drei Mülltonnen in Paderborn angezündet

Paderborn

Mit Hilfe von Zeugen und Zivilfahndern hat die Polizei Paderborn in der Nacht zu Dienstag einen 29-jährigen Mann festnehmen können, der im Verdacht steht, am Abend mindestens drei Abfallbehälter in Brand gesetzt zu haben.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Nach Angaben der Polizei meldeten gegen 22.45 Uhr am Montagabend Anwohner brennende Abfallcontainer am Norderneyer Weg. Kurz danach brannte eine Mülltonne am Bayernweg. Während die Feuerwehr die Brände löschte, nahm die Polizei Strafanzeigen auf und setzte zur Fahndung nach Tatverdächtigen Zivilstreifen ein.

Den Zivilfahndern fiel gegen 1.20 Uhr eine verdächtige Person am Ingolstädter Weg auf. Die Beamten folgten dem Verdächtigen zum Bayernweg. Dort hielt sich die Person kurz verdeckt hinter einem Transporter auf. Als sich der Mann entfernte, standen hintern dem Fahrzeug zwei Papiermülltonnen in Flammen.

Verfolgt von den Polizisten verschwand der Tatverdächtige zwischen den Wohnblocks und tauchte unter, so die Polizei. Dort hatten ihn allerdings Anwohner beobachtet, die den Polizisten konkrete Hinweise auf den Mann geben konnten. Wenig später trafen die Fahnder den Tatverdächtigen in seiner Wohnung an und nahmen ihn vorläufig fest. Der 29-Jährige stand unter Alkoholeinwirkung.

Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet und eine Blutprobe angeordnet. Es konnte festgestellt werden, dass der Tatverdächtige unter Betreuung steht. Nach einer ärztlichen Untersuchung verfügte das Ordnungsamt der Stadt Paderborn eine Einweisung des 29-Jährigen in eine psychiatrische Klinik.

Startseite
ANZEIGE