1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Drei Personen und eine Gruppe geehrt

  6. >

Payam Sameni, Diethelm Wulf, Alfons Frerich und Bundes-Schützen-Musikkorps Paderborn-Elsen erhalten Bürgerpreis

Drei Personen und eine Gruppe geehrt

Paderborn

Im Auditorium des Heinz-Nixdorf-Museumsforums sind drei Einzelpersonen sowie eine Gruppe für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Bürgerpreis der Bürgerstiftung ausgezeichnet worden.

Protagonisten der 16. Bürgerpreisverleihung (von links): Payam Sameni, Ehepaar Hanselmann (Dspace) als diesjähriger Sponsor, Diethelm Wulf, Alfons Frerich, Nikolaus Risch, stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Kramm, Festredner Marco Bode, HNF-Geschäftsführer Jochen Viehoff, Elmar Kloke und Bruno Weber. Foto: Bürgerstiftung Paderborn

Payam Sameni, selbst Flüchtling aus dem Iran, bildet seit dem Jahre 2016 als Dolmetscher ein überaus wichtiges Bindeglied der Geflüchteten mit den Behörden, Anwälten und der Koordinierungsstelle der Stadt Paderborn.

Diethelm Wulf engagiert sich seit Jahren für die im Stadtteil Schloß Neuhaus lebenden Asylbewerber. Dort besucht er diese in ihren Unterkünften, begleitet sie bei Behördengängen und organisiert Feste zur Kontaktpflege und Integration.

Alfons Frerich sammelt ausgediente Fahrräder, setzt sie instand und verschenkt sie an Asylbewerber. Zudem übernimmt er kleine Reparaturen und gibt, wann immer nötig, Fahranweisungen- und Fahranleitungen. Im Laufe der Zeit hat der „Einmannbetrieb“ Frerich bereits ungefähr 150 Fahrräder repariert und weitergegeben. Alle drei Herren verbindet ihr hohes Maß an wertvoller ehrenamtlicher Hilfe in der Flüchtlingsarbeit.

Neben den drei Einzelpersonen wurde im Bereich Kultur das Bundes-Schützen-Musikkorps Paderborn-Elsen für seinen vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz in der musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen geehrt.

Elmar Kloke (rechts) ehrt den Vorstand des Bundes-Schützen-Musikkorps Paderborn-Elsen. Foto: Bürgerstiftung Paderborn

Das Publikum durfte sich von der herausragenden Jugendarbeit auch gleich selbst überzeugen, denn gleich drei Musikstücke gab das Jugendorchester „Teens4Music“ an dem Abend zum Besten.

Auch die ganz Kleinen fanden ihren Platz. Das Kükenballett der Heimatbühne Paderborn erfreute die Gäste mit einem Superhelden-Tanz, für den sie kräftigen Applaus erhielten.

Rahmenprogramm statt Empfang

Im Heinz-Nixdorf-Museumsforums war für die 16. Bürgerpreisverleihung der Bürgerstiftung Paderborn genügend Raum für die Preisübergabe in Präsenz. So erhielt die Veranstaltung einen würdigen Rahmen unter Einhaltung der 2G-Plus-Regelung. Das kurzweilige zweieinhalb Stunden dauernde Rahmenprogramm entschädigte alle Beteiligten für den Ausfall des eigentlich im Anschluss geplanten Empfangs.

Der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Elmar Kloke, begrüßte neben dem „Hausherrn“ Dr. Jochen Viehoff den Kuratoriumsvorsitzenden der Bürgerstiftung, Professor Nikolaus Risch. Das Ehepaar Angelika und Dr. Herbert Hanselmann (D­space) als diesjährige Sponsoren des Preisgeldes in Höhe von insgesamt 5000 Euro waren ebenso unter den Gästen wie die Geehrten, ferner zahlreiche Freunde der Bürgerstiftung, Vertreter der Stadt sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft.

Der ehemalige Profifußballer von Werder Bremen und ehemalige Nationalspieler Marco Bode, folgte ebenfalls der Einladung von Elmar Kloke. Der sympathische Ex-Fußballer hielt einen interessanten Vortrag darüber, wie aus vielen Einzelkämpfern eine homogene Mannschaft wird mit dem Ziel des Erfolges, des Teamgeistes und der Integration.

Startseite
ANZEIGE