1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Drei Verletzte nach Kollision

  6. >

Schwerer Verkehrsunfall in Borchen-Etteln – 28-jähriger Corsa-Fahrer missachtet Vorfahrt

Drei Verletzte nach Kollision

Borchen-Etteln

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstagmittag gegen 12 Uhr auf der Westernstraße im Borchener Ortsteil Etteln gekommen. Wie die Feuerwehr am Nachmittag mitteilte, wurden dabei zwei Autofahrer leicht und eine Beifahrerin schwer verletzt. 

Von Ingo Schmitz

Bei einem schweren Unfall in Etteln wurden am Samstagmittag die Fahrer des schwarzen Opel Astras und des weißen Skoda Karoq leicht verletzt. Die Beifahrerin des Skodas musste mit schweren Verletzungen schonend aus dem Auto gerettet werden. Foto: Feuerwehr

Nach Angaben der Feuerwehr wurden dabei zwei Autofahrer leicht und eine Beifahrerin schwer verletzt. Laut Polizeibericht befuhr ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus Borchen  gegen 12 Uhr mit seinem Skoda Karoq die K 22 von Etteln in Richtung A33. Zur gleichen Zeit befuhr ein 28-jähriger Borchener mit seinem Opel Corsa einen Wirtschaftsweg von Henglarn in Richtung Kirchborchen. Die Kreuzung mit der K22 wollte er geradeaus überqueren. Dabei übersah er den von rechts kommenden 54-Jährigen und missachtete dessen Vorfahrt. Im Kreuzungsbereich stießen beide Autos laut Feuerwehr auf Höhe des Wasserhochbehälters zusammen.

Die Fahrer beider Fahrzeuge konnten ihre Autos bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte selbstständig verlassen. Sie wurden laut Feuerwehr beide leicht verletzt. Die 50-jährige Beifahrerin  wurde im Skoda den Angaben zufolge schwer verletzt und musste schonend aus dem Fahrzeug gerettet werden.  Alle Verletzten wurden laut Feuerwehr zur weiteren Behandlung in Paderborner Krankenhäuser transportiert. Beide Autos wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei bezifferte am Sonntag den entstandenen Sachschaden mit  13.000 Euro.

Die Westernstraße in Borchen musste während der Unfallaufnahme am Samstag für gut eine Stunde für den Verkehr gesperrt werden. Foto: Feuerwehr

Die Feuerwehr übernahm die Absicherung der Einsatzstelle, stellte den Brandschutz an den verunfallten Fahrzeugen sicher und nahm  auslaufende Betriebsstoffe auf. Nach gut einer Stunde konnten die Löschzüge aus Etteln und Kirchborchen den Einsatz beenden. Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme war die Unfallstelle komplett gesperrt.

Startseite
ANZEIGE