1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Duo liefert keine Doublette

  6. >

„Best of Boogielicious“: 70 Zuhörer sind vom Konzert im Kulturforum am Altenkamp in Schloß Holte-Stukenbrock begeistert

Duo liefert keine Doublette

Schloß Holte-Stukenbrock

Boogielicious – das weckt Erwartungen, denn das Duo gastiert zum dritten Mal auf Einladung des Kulturkreises im Altenkamp. Den 70 Zuhörern erfüllte das Duo alle Erwartungen.

Von und

Boogielicious ist wohl eine der außergewöhnlichsten Boogie-Woogie-Formationen der Szene, die die sehr populäre Musik der 20er-, 30er- und 40er-Jahre in das aktuelle Jahrhundert katapultiert, so steht es auf der Homepage. Seit 15 Jahren ist das deutsch-niederländische Boogie-, Blues- und Jazz-Duo auf Tournee – „und wir freuen uns auf die nächsten 15 Jahre“. Boogielicious entwickelt sich, das Duo liefert keine Doublette der Vorjahre ab. „Heute haben wir Euch ein ‚Best of Boogielicious‘ mitgebracht“, verspricht David Herzel in seiner Begrüßung. Neu sind die Gospel-Titel, die erst demnächst im Studio eingespielt werden.

Wieder Auftritte zu haben und vor Publikum zu spielen, das brauchen sie, das genießen sie. Die Räumlichkeiten des Altenkamps mögen Eeco Rijken Rapp und David Herzel, so nah beim Publikum, ohne Verstärker spielen zu können. Auch an diesem Abend springt die Spielfreude sogleich auf das Publikum über.

Schon bald ist es mit dem Stillsitzen vorbei: Klatschen, Wippen, Mitsingen – so gehen die Zuhörer mit. Das Publikum ehrt die Leistung der Musiker mit Applaus, sie stehen auf und schmettern Jubelrufe am Ende des Konzerts. Zur Belohnung gibt es die Mitmach-Zugaben, unter anderem mit „Oh When the Saints“ – und die Zusicherung, im nächsten Jahr ganz bestimmt nach Schloß Holte-Stukenbrock wiederzukommen.

Startseite
ANZEIGE