1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Horrorhaus Höxter: „Endlich ist der Schandfleck weg“

  6. >

Erleichterung bei Anwohnern nach Abriss - Nachricht verbreitet sich in Windeseile

Horrorhaus Höxter: „Endlich ist der Schandfleck weg“

Höxter-Bosseborn

Nur wenige Anwohner verfolgen am Montagmorgen den Abriss des Horrorhauses im Saatweg 6 in Bosseborn. Zumindest in den Straßen sind kaum Menschen zu sehen. Theresia Pollmann, die direkt neben dem Horrorhaus wohnt, ist erleichtert: „Endlich ist dieser Schandfleck weg.“

Von Jürgen Drüke

Sie wohnt gleich nebenan: Theresia Pollmann nahm den Abriss des Horrorhauses ins Visier.

Der Sensationstourismus sei in den vergangenen Jahren unerträglich gewesen. Die Menschen und Pkw seien im Verlauf der Zeit auch kaum weniger geworden. „Das hätte hier kein Ende genommen.“ Dabei habe sie noch vor kurzen drei Menschen beobachtet, die durch das Fenster in das Horrorhaus eingestiegen seien. „Ob die geglaubt haben, da gibt es noch etwas Brauchbares zu holen? Vielleicht war es auch die pure Neugierde. Es gibt eben immer wieder Menschen, die vor nichts Halt machen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE