1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Durch die Nacht mit vierfachem Spaß

  6. >

Komische Nacht: Künstler rotieren durch Bielefelder Kneipen

Durch die Nacht mit vierfachem Spaß

Bielefeld

Vier Comedians reisen an einem Abend durch die Stadt und treten im Wechsel auf vier verschiedenen Bühnen auf: Das ist das Konzept der „Komischen Nacht“, die am Mittwoch zum fünften Mal in Bielefeld stattfand. Robert Alan, Sebastian Schnoy, Serhat Dogan und Mirja Regensburg waren dabei die Künstler, die im fliegenden Wechsel die vier Bühnen in der Finca & Bar Celona, der Neuen Schmiede, dem Pappelkrug und dem Zweischlingen bespielten.

Von Philipp Körtgen

Robert Alan sorgte beim Publikum durch einen Wechsel aus Stand-Up- und Gesangseinlagen für Laune. Foto: Philipp Körtgen

Robert Alan machte in der Finca & Bar Celona den Anfang. Alan kommt aus Würzburg und wollte schon als Kind auf die große Bühne, schon damals habe aber niemand seine Gags verstanden. „Das Leben ist ein Ponyhof“, sang er in einer Zwischeneinlage, „doch leider sind die Ponys tot.“ Mit Anfang 20 sei er schließlich nach Berlin gezogen, um Singer-Songwriter zu werden. „Das war aber eine ziemlich dumme Idee“, sagte er im Rückblick. „In Berlin leben 3,5 Millionen Einwohner – und 3 Millionen davon sind Singer-Songwriter.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!