1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ehemaliger Oberst überrascht mit Geschenk

  6. >

Willi Schlüter überreicht Reproduktion einer Urkunde mit der Königsfanfare – Scharmeder feiern Herbstball an diesem Samstag

Ehemaliger Oberst überrascht mit Geschenk

Salzkotten-Scharmede

Der ehemalige Oberst Willi Schlüter hat bei der Jahreshauptversammlung der St. Petrus und Paulus-Schützenbruderschaft Scharmede für eine Überraschung bei seinen Schützenbrüdern gesorgt.

Willi Schlüter (3. von links) überreichte Oberst Helmut Haße die Reproduktion einer Urkunde mit der Scharmeder Königsfanfare. Diese wurde während der Jahreshauptversammlung der St. Petrus und Paulus-Schützenbruderschaft Scharmede von den Trompetern (von links) Lukas Hupe, Rainer Temborius, Willi Jäger und Hans-Josef Güniker gespielt. Foto:

Vor 40 Jahren, als er Schützenkönig in Scharmede war, habe er von seinem Freund Walter Metze aus Paderborn eine große Urkunde mit den Noten einer Königsfanfare geschenkt bekommen, berichtete er. Nach aufwendiger Reproduktion überreichte Schlüter nun diese Urkunde der Bruderschaft.

Zu Beginn der Veranstaltung konnte Oberst Helmut Haße knapp 100 Mitglieder nach langer coronabedingter Pause zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung begrüßen. Nach seinem Grußwort bedankte sich Präses Prof. Dr. Rüdiger Althaus noch einmal beim gesamten Verein für die „tolle Leistung“ insbesondere bei der durchgeführten Dachsanierung der Schützenhalle.

Schriftführer René Gimmler blickte in seinem Jahresbericht pandemiebedingt auf ein eher ruhiges Schützenjahr zurück, denn alle traditionellen Veranstaltungen und Ausmärsche hätten leider abgesagt werden müssen.

Rendant Martin Herbst unterstrich in seinem Kassenbericht noch einmal die vor allem finanzielle Kraftanstrengung der Hallen- und Dachsanierung im Jahr 2020 und freute sich ebenfalls über so viele ehrenamtliche fleißige Helfer.

Auch die Jungschützen und die Schießsportabteilung litten im vergangenen Jahr unter dem langen Lockdown und konnten so auch keine Rundenwettkämpfe absolvieren.

Sehr erfreulich sei dagegen die Aufnahme von gleich zehn neuen Schützenbrüdern in den Verein gewesen, betonen die Schützen. Bei der Wahl eines Ersatzkassenprüfers wurde der ehemalige Feldwebel und Spieß Reinhard „Immel“ Temborius einstimmig gewählt.

Mit Schlüters Geschenk fand die Versammlung schließlich ein überraschendes Ende. Die auf der Urkunde abgedruckte Scharmeder Königsfanfare wird noch heute gespielt – auf jedem Schützenfest von vier Trompetern aus dem Musikverein zu Ehren der Könige. Beim Blumenkönig Willi Schlüter bedankten sich die Mitglieder mit großem Applaus, bevor eben diese Fanfare noch einmal von vier Trompetern gespielt wurde.

Oberst Helmut Haße schloss die Versammlung mit den Worten: „Egal was auch passiert – im nächsten Jahr, da wird marschiert.“

Sicher sei auf jeden Fall, dass die nächste Veranstaltung schon in Kürze anstehe An diesem Samstag, 16. Oktober, werde in der Schützenhalle Scharmede der Herbstball gefeiert.

Die Schützen treten dazu um 18.30 Uhr in Uniform (ohne Gewehr) an, um die Mitgliedsjubilare der Jahre 2020 und 2021 zu ehren. Für den musikalischen Rahmen sorgen der Musikverein sowie der Tambourcorps Scharmede.

Im Anschluss gibt es Musik und Tanz mit DJ Amdi. Wie die Schützenbrüderschaft mitteilt, gelte für den Einlass zum Herbstball die 2G-Regel.

Startseite