1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ehemann soll auf seine Frau eingestochen haben

  6. >

41-Jährige aus Herford wird am Hals verletzt – Kinder (1 und 3) in Obhut genommen

Ehemann soll auf seine Frau eingestochen haben

Herford

Ein 44-jähriger Mann aus Herford ist am Freitag von der Polizei verhaftet worden. Er soll seine 41-jährige Ehefrau mit einem Messer am Hals verletzt haben.

Der tatverdächtige Herforder sitzt in Untersuchungshaft. Er soll seine Frau mit dem Messer verletzt haben. Foto: picture alliance/dpa

Wie die Polizei mitteilt, wurde sie am Freitag gegen 11.30 Uhr über den Notruf alarmiert: Im Wellbroker Weg rufe eine am Hals blutende Frau um Hilfe.

Ein Notarzt und die Besetzung eines Rettungswagens versorgten die 41-Jährige vor Ort. Sie erklärte gegenüber der Polizei, ihr Ehemann habe sie im Verlauf eines Streit mit dem Messer verletzt.

Der dringend Tatverdächtige war noch in der Wohnung. Dort konnte ihn die Polizei wenige Minuten später festnehmen. Der Mann kam aus dem Haus und stellte sich den Beamten.

In der Wohnung hielten sich noch zwei Kinder im Alter von einem und drei Jahren auf. Die Polizei nahm sie in Obhut. Laut Polizei hatte der 44-Jährige an der Kleidung „deutliche Spuren“, die den Tatverdacht konkret erhärteten. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Herford.

Noch am selben Tag ordnete ein Richter die Entnahme von Blutproben bei dem 44-Jährigen an. Der Herforder ist bereits wegen häuslicher Gewalt in Erscheinung getreten.

Am Wochenende gab es weitere Ermittlungen mit Rücksprache der Staatsanwaltschaft Bielefeld. Am Samstag erfolgte eine richterliche Vorführung des Mannes beim Haftrichter, der Untersuchungshaft erließ. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise in diesem Fall können an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221/8880 gegeben werden.

Startseite