1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ein Fest der Künste zum Abschluss

  6. >

Aktionswochen „Enger macht auf“ gehen am Wochenende mit einem vielfältigen Programm zu Ende

Ein Fest der Künste zum Abschluss

Enger

Mit einem Fest der Künste wird das Finale der Aktionswochen „Enger macht auf“ in der Innenstadt begangen. „Grenzenlos – Kultur verbindet. Menschen. Staaten. Generationen“ lautet der Titel der Veranstaltung, zu der der Verein Kunstlandschaften einlädt.

Von Daniela Dembert

David Eger (von links), Kordula Schimke (HdK), Kumiko Ogawa-Müller, Horst Chudzicki, Christoph Ogawa-Müller, Eckardt Koch und Andrea Lohmeier laden zu einem bunten Tag der Künste in die Innenstadt. David Eger (von links), Kordula Schimke (HdK), Kumiko Ogawa-Müller, Horst Chudzicki, Christoph Ogawa-Müller, Eckardt Koch und Andrea Lohmeier laden zu einem bunten Tag der Künste in die Innenstadt. Foto: Daniela Dembert

Los geht es am kommenden Samstag um 11 Uhr mit der Eröffnung durch den Vorsitzenden Christoph Ogawa-Müller auf dem Mathildenplatz. Seit 2018 ziert den Platz eine Skulptur seiner Namensgeberin Königin Mathilde. Die Bronze-Statur des Engeraner Künstlers Eberhard Hellinge ist seinerzeit auf das Wirken eines Initiativkreises hin gleichermaßen als Denkmal und als Kunst im öffentlichen Raum auf dem Platz installiert worden. Horst Chudzicki, der maßgeblich in die Aktion involviert war, referiert über den Künstler und sein Bild von Mathilde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE