1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Ein neuer Teppich und ein Neustart

  6. >

Sarah Hakenberg beendet am 8. Oktober die Saure-Gurken-Zeit im Amalthea-Theater in Paderborn

Ein neuer Teppich und ein Neustart

Paderborn

Der neue rote Teppich kam am Dienstag. Er musste her, nachdem am 15. Juni im Amalthea ein Wasserschaden entdeckt worden war. Erst Corona und dann auch noch Wasser von oben – den Verantwortlichen im Kleinkunsttheater blieb auch nichts erspart. Aber jetzt herrscht Vorfreude: Am Freitag, 8. Oktober, um 20 Uhr soll in Paderborns Kleinkunstjuwel endlich wieder gespielt werden.

Von Dietmar Kemper

Das Amalthea-Team mit Ingrid Florin, Hansgeorg Enzian, Klaus H. Sindern, Susanne Frey, Gerd Breker und Alexandra Wolke (von links) präsentieren Plakate der Künstlerinnen und Künstler, die in den nächsten Monaten auftreten werden. Foto: Oliver Schwabe

Sarah Hakenberg wird dort am Freitag und Samstag ihr Programm „Wieder da!“ vorstellen. „Der Titel passt sehr gut zum ersten Programm im Amalthea nach Corona“, findet Klaus H. Sindern, der den Vorsitz des Vereins übernommen hat und sich mit anderen um das Theater an der Jühengasse kümmert. Er erinnert daran, dass der letzte Auftritt 20 Monate zurückliegt. Im Amalthea machte am 29. Februar 2020 Eckhard Radau Station.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!