1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Ein Prozess, der wachsen muss“

  6. >

Feuerwehr Preußisch Oldendorf: Einsatzorte sollen künftig noch schneller erreicht werden

„Ein Prozess, der wachsen muss“

Preußisch Oldendorf

11 von 22 Einsätzen mit potenzieller Lebensgefahr haben genügend Kräfte der Feuerwehr Preußisch Oldendorf 2020, nach eigener Datenerhebung, innerhalb eines Zeitfensters von 10 Minuten nach Alarmierung erreicht. Bei „zeitkritischen Einsätzen“ liegt die Quote bei 100 Prozent. Für Leiter Ralf Lohrie und Stellvertreter Martin Kniepkamp solide Zahlen, aber keine zufriedenstellenden.

Von Louis Ruthe

Martin Kniepkamp (links) und Ralf Lohrie sind als Wehrleiter bei der Fuerwehr Preußisch Oldendorf für die Auswertung der gesammelten Daten zuständig. Foto: Louis Ruthe

„Generell können wir sagen, dass wir trotz Corona und dem damit einhergehenden Ausfall von Einsatzkräften der Risikogruppe die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr stabil halten konnten, sie sogar etwas verbessern konnten“, sagt Ralf Lohrie. Trotzdem sei der Zielwert bei „zeitkritischen Einsätzen“ sowie bei Einsätzen mit potenzieller Lebensgefahr weiterhin bei 80 Prozent. Durch kleinere Maßnahmen, wie Feuerwehrkräfte aus anderen Kommunen, die bei der Verwaltung oder auf dem Bauhof arbeiten, habe man Einsatzabläufe effizienter gestalten können. Das erkennen die beiden Feuerwehrmänner an der Auswertung der Einsatzdaten, welche seit drei Jahren akribisch über eine eigens für die Feuerwehr Preußisch Oldendorf programmierte Online-Plattform erhoben werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!