1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Eine prägende Ära geht zu Ende

  6. >

Langjähriger Kreislandwirt Johannes Giesguth aus Haaren verabschiedet – Neuwahlen beim BHD

Eine prägende Ära geht zu Ende

Büren/Paderborn

24 Jahre hat Johannes Giesguth als Kreislandwirt mit großem Engagement die Interessen der heimischen Landwirtschaft vertreten. In Würdigung der vielen Verdienste erhielt er jetzt vom Präsidenten der Landwirtschaftskammer NRW die Landesehrenmedaille der Landwirtschaftskammer in Silber.

Von Hans Büttner

Auszeichnung durch den Präsidenten der Landwirtschaftskammer NRW, Karl Werring: Johannes Giesguth erhält die Landesehrenplakette in Silber. Foto: Hans Büttner

Zudem wurde Johannes Giesguth zum Ehrenvorsitzenden des Betriebshilfsdienstes und Maschinenringes Paderborn-Büren ernannt.

Im November des vergangenen Jahres hatte der 68-jährige Landwirt aus Haaren seine Amtszeit für beendet erklärt. Susanne Mönnikes wurde seine Nachfolgerin.

Die Jubiläumsfeier anlässlich des 50-jährige Bestehens des Betriebshilfsdienstes und Maschinenringes Paderborn-Büren, dessen Vorsitzender Johannes Giesguth 30 Jahre war, sah die Landwirtschaftskammer Paderborn als würdigen Rahmen, um ihm für seine langjährige Tätigkeit als Kreislandwirt zu danken, ihn zu ehren und zu verabschieden.

Unter den Gästen waren viele langjährige Weggefährten von Johannes Giesguth aus der Kammer und dem Verband, Berufskollegen und Repräsentanten aus dem öffentlichen Leben, darunter Landrat Christoph Rüther, die Bürgermeister Burkhard Schwuchow (Büren) Christian Carl (Bad Wünnenberg), Landtagsabgeordneter Bernhard Hoppe-Biermeyer und Hubertus Beringmeier, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes.

„Sie haben sich immer mit großem Engagement und Nachdruck für das Wohlergehen der Landwirtschaft eingesetzt. Ihre Amtszeit wird als spannende und fruchtbare Zeit in Erinnerung bleiben, denn Sie haben der Landwirtschaft vor Ort ein Gesicht gegeben“, sagte NRW-Landwirtschaftskammer-Präsident Karl Werring in seiner Laudatio.

Auch von Seiten der Landwirtschaftskammer Höxter/ Paderborn-Lippe gab es viel Lob und Anerkennung für Johannes Giesguth. Mal „westfälisch stur“, dann aber auch flexibel und mit viel Weitsicht habe er sich stets für die Belange der Landwirtschaft eingesetzt, sagte Kreisgeschäftsführer Stefan Berens. Als Beispiel nannte er die Neuorganisation der Außenstelle der Landwirtschaftskammern im Jahr 2006.

Giesguths brachte in seinen Dankesworten den Wunsch vor, dass zukünftig in der Landwirtschaft wieder mehr die Sachlichkeit im Vordergrund stehen möge.

Da Johannes Giesguth nach 30-jähriger Amtszeit als Vorsitzender des Betriebshilfsdienstes und Maschinenringes Paderborn-Büren nicht wieder kandidierte, folgte auch von dieser Seite eine würdevolle Verabschiedung. Diese endete mit Ovationen und der Ernennung Giesguths zum Ehrenvorsitzenden.

Zum neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder den 44-jährigen Salzkottener Landwirt Sebastian Förster. Den weiteren Vorstand bilden Gerd Meiwes aus Westenholz, Markus Wiehe aus Siddinghausen, Clemens Hüser Leifeld aus Hakenberg, Bernhard Bruns aus Altenbeken, Ulrich Rodehuth aus Hövelhof, Kornelia Wegener als zweite Vorsitzende und Maria Büser als Vertreterin der Landfrauen.

Startseite
ANZEIGE