1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Einfluss zu verschenken

  6. >

Hildegard Lipsewers lädt Interessierte zum Mitgestalten im Gesamtpfarrgemeinderat Delbrück-Hövelhof ein

Einfluss zu verschenken

Delbrück/Hövelhof

Hildegard Lipsewers und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter im Gesamtpfarrgemeinderat Delbrück-Hövelhof bereiten sich schon jetzt auf ein wichtiges Ereignis im November vor. Dann stehen Neuwahlen der Kirchenvorstände und des Gesamtpfarrgemeinderates an.

Hildegard Lipsewers hofft, neue Menschen für die Mitarbeiten im Gesamtpfarrgemeinderat Delbrück-Hövelhof begeistern zu können. Foto:

„Wir werden Gemeindemitglieder beschenken und hoffen natürlich, dabei möglichst viele zu erreichen“, sagt sie und verspricht: „Es ist nichts Materielles, hat aber doch großen Einfluss“. Und genau deshalb hofft sie, dass sich Menschen finden, die sich für das Ehrenamt zur Verfügung stellen, als Mitglied des Gesamtpfarrgemeinderats (GPGR) zu kandidieren.

Im November werden sowohl die Kirchenvorstände als auch die Mitglieder des Gesamtpfarrgemeinderats neu gewählt. Alle sind ehrenamtlich engagierte Gemeindemitglieder. Weil die Frauen und Männer aus ganz unterschiedlichen Berufen kommen, bringen sie verschiedene Perspektiven, unterschiedliche Lebenserfahrungen und individuelle Glaubenszugänge mit.

„Je bunter die Mischung, desto besser wird unsere Gesellschaft auch in der Kirchengemeinde abgebildet. Wenn sich Frauen und Männer aller Altersklassen zur Verfügung stellten, könnten deren Belange gut in der Gremienarbeit berücksichtigt werden. Denn dann wäre ja immer ein Fürsprecher für diese Zielgruppe vorhanden“, beschreibt die Vorsitzende des aktuellen Gesamtpfarrgemeinderats.

Was macht eigentlich ein Gesamtpfarrgemeinderat? Wie oft treffen sich die Mitglieder? Und was genau entscheiden sie – oder die Gemeindeausschüsse oder ein Kirchenvorstand? Antworten auf diese eher formalen Fragen hat das Bistum in drei kleinen Flyern zusammengestellt, genauso wie die Zugangsvoraussetzungen. Sie sind online zu finden unter www.kirche­waehlen.de.

Den Mitgliedern des GPGR ist wichtig, dass Neulinge vor allem Freude am Mitgestalten des künftigen Kirchenlebens mitbringen und offen für die Menschen des Pastoralen Raumes sind. „Bei uns muss niemand eine Aufgabe alleine bewältigen“, betont Lipsewers. Teamarbeit wird großgeschrieben: „Überlegt, diskutiert und entschieden wird immer gemeinsam.“

Hildegard Lipsewers lädt ein: „Wer möchte, kann sich über die eingearbeitete Antwortkarte im Flyer melden und sie in der Postbox in einer Kirche oder im Pfarrbüro einwerfen und wird dann zu einem Themengebiet nach Wunsch immer auf dem neuesten Stand gehalten. Wir freuen uns auf alle Rückmeldungen. Auf ein zwangloses Interesse genauso wie den festen Entschluss zum Mitgestalten. Neue Menschen bringen neuen Schwung, neue Ideen mit.“

Startseite