1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Einmal waschen und föhnen, bitte!

  6. >

Schausteller Robert Heitmann eröffnet Hundewaschanlage in Hiddenhausen

Einmal waschen und föhnen, bitte!

Hiddenhausen

Dreckige Pfötchen vom Spaziergang? Matschbrocken am Bauch? Dann ab in die Hundewaschanlage! Einmal waschen, pflegen, föhnen und schon kann der Vierbeiner wieder sauber mit ins Auto steigen.

Von Kathrin Weege

Da schließt Tünnes genüsslich die Augen: Anna-Lena Quandt duscht die Bordeaux Dogge mit warmen Wasser ab. Der leichte Schaum, der sich bildet, ist das ph-neutrale Shampoo, das direkt aus der Anlage kommt. Gleich wird‘s noch einmassiert. Foto: Kathrin Weege

Die erste Hundewaschanlage in Hiddenhausen hat Schausteller Robert Heitmann gerade in Betrieb genommen. Einer der ersten Probanden ist Tünnes – Heitmanns Bordeaux Dogge. Inzwischen ist das kräftige Tier ein echter Reinigungs-Spezialist. Er steigt direkt auf die rutschfeste Rampe und klettert in die Waschbox. Anna-Lena Quandt, Heitmanns baldige Schwiegertochter, wählt das passende Programm. Unter der „Eins“ kann man schnell die Füße reinigen. Tünnes bekommt heute aber die volle Dusche von „Eins“ bis „Sieben“: Wasser, Shampoo, Pflege, Feuchtigkeitskur, Glanzfinish und zwei Stufen Trocknen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!