1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Elf neue Infektionen registriert

  6. >

Corona-Inzidenzwert im Kreis Herford sinkt auf 104,6

Elf neue Infektionen registriert

Kreis Herford

Die Wocheninzidenz der Corona-Pandemie ist im Kreis Herford gegenüber Montag deutlich gesunken. Sie ging um 15,2 Punkte zurück und liegt jetzt bei 104,6.

Aktuell sind 591 Menschen im Kreisgebiet mit Corona infiziert. Foto: Kreis Herford

Damit liegt der Kreis Herford im Ostwestfalen-Lippe-Vergleich jetzt hinter dem Kreis Lippe: 168,3 (+1,4), dem Kreis Minden-Lübbecke: 129,2 (+17,1) und Bielefeld: 123,8 (-1,8) an vierter Stelle. Die landesweite Durchschnitts-Inzidenz liegt bei 99,4 (+0,1).

Kreisweit sind seit Montag elf neue Corona-Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 591 Personen infiziert. Insgesamt sind kreisweit bislang 12.925 infizierte Personen bekannt. Davon gelten 12.145 Personen als genesen.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (107), Herford (200), Hiddenhausen (45), Löhne (86), Rödinghausen (7), Kirchlengern (27), Spenge (19), Enger (27) und Vlotho (73).

Insgesamt hat es bislang im Kreis Herford 189 mit der Pandemie zusammenhängende Todesfälle gegeben, wobei 167 Menschen an Corona und 22 mit Corona gestorben sind.

Die Jüngsten stecken sich an

Zur generellen Einschätzung der Lage teilt die Kreisverwaltung mit: „Im Laufe der vergangenen Woche sind die Infektionszahlen im Kreis Herford tendenziell gesunken.“ Derzeit gestalte sich eine Prognose schwierig, tendenziell sei allerdings von „etwa gleichbleibenden Fallzahlen“ auszugehen.

In der vergangenen Woche hatten 10 Prozent der Infizierten einen familiären Infektionshintergrund, 3 Prozent steckten sich in der Schule an. Bei drei Vierteln der Infizierten ist der Infektionshintergrund unbekannt. Aktuell sind 1.088 Menschen in Quarantäne, darunter 497 Kontaktpersonen.

Weiterhin sind überwiegend jüngere Menschen im Kreisgebiet infiziert: Bei der täglich aktualisierten 7-Tage-Fallzahl, die sich aus der Summe der binnen der vergangenen Woche vor dem jeweiligen Datum gemeldeten Fälle je Altersgruppe ergibt, sind die meisten Infektionsmeldungen bei den 10- bis 14-Jährigen und den 5- bis 9-Jährigen zu finden.

Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 24 Patientinnen und Patienten wegen Covid-19 stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt. Insgesamt befinden sich derzeit 25 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes. Derzeit wird kein Patient im Kreisgebiet intensivmedizinisch betreut.

Über 150.000 vollständig Geimpfte

Im gesamten Kreis Herford meldet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (Stand 13. September) insgesamt 300.403 Impfungen. 160.641 Menschen im Kreisgebiet haben demnach bereits eine Erstimpfung, 139.762 eine Zweitimpfung erhalten, 150.799 sind bereits vollständig geimpft. Insgesamt sind zusätzlich 777 Boosterimpfungen (überwiegend in Arztpraxen) durchgeführt worden.

165.398 (davon 87.146 Erstimpfungen) wurden im Impfzentrum, 112.053 Impfungen (davon 61.395 Erstimpfungen) in den Arztpraxen, 17.055 Impfungen (davon 8.999 Erstimpfungen) über mobile Teams und 5.897 (davon 3.101 Erstimpfungen) in den Krankenhäusern durchgeführt.

Startseite