Drei Verletzte bei Unfällen mit E-Scooter, Fahrrad und Pedelec in Paderborn

Elfjähriger läuft vor Auto

Paderborn

Eine E-Scooter-Fahrerin (34), ein Fußgänger (11), eine Pedelecfahrerin (71) und ein Radler (14) sind am Mittwochnachmittag bei Verkehrsunfällen in Paderborn verletzt worden.

Bei vier Unfällen mit E-Scooter, Fahrrad, Pedelec und einem Fußgänger wurden zwei Frauen so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Foto: Foto: dpa

Als eine 50-Jährige mit ihrem Fiat Tipo um 14.35 Uhr aus einem Grundstück an der Busdorfmauer auf die Straße einbiegen wollte, bemerkte sie nach Angaben der Polizei wegen der eingeschränkten Sicht erst im letzten Moment eine E-Scooter-Fahrerin, die auf der Busdorfmauer in Richtung Giersstraße fuhr. Die 34-Jährige nutzte einen Mietroller und zwar verbotenerweise zusammen mit ihrem Sohn (5) auf dem Trittbrett. Die beiden stürzten, der Roller kollidierte mit dem Auto. Die 34-Jährige schlug mit ihrem ungeschützten Kopf auf und verletzte sich so, dass sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ihr Sohn blieb unverletzt.

Auf der Bielefelder Straße nahe der Einmündung Kaiser-Heinrich-Straße lief um 14.55 Uhr ein elfjähriger Junge ohne auf den Verkehr zu achten über die Straße. Er rannte gegen die linke Seite eines vorbeifahrenden Audis, mit dem ein 32-jähriger Mann unterwegs war. Der Junge verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Eine 71-jährige Frau fuhr um 17.20 Uhr mit ihrem Elektrorad auf dem Rad- und Fußweg rechts des Liboribergs von der Kasseler-Tor-Brücke in Richtung Busdorfwall. Am Abzweig zur Bahnunterführung zur Bahnstation Kasseler Tor bog sie nach rechts ab. In diesem Moment überholte sie allerdings verbotenerweise ein 14-jähriger Radfahrer rechts über den Gehweg und es kam zur Kollision. Die Frau stürzte und erlitt Verletzungen. Sie musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Jugendliche zog sich leichte Verletzungen zu.

Startseite