1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Erneute Bewerbung als Leader-Region

  6. >

Nordlippische Kommunen laden zur Auftaktveranstaltung am 14. Dezember ein

Erneute Bewerbung als Leader-Region

Kalletal

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Vereinsvertreter und Unternehmer sind für Dienstag, 14 Dezember, eingeladen sich an der Online-Auftaktveranstaltung zur Bewerbungsphase für die nächste LEADER-Förderperiode zu beteiligen.

Diana Rieke, Karen Baller (LEADER-Region), Frank Meier ( Foto: Leader-Region

Die Region Nordlippe mit den Kommunen Kalletal, Barntrup, Dörentrup und Extertal wird sich im nächsten Jahr erneut als LEADER-Region für die nächste Förderperiode 2023 bis 2027 beim Land NRW bewerben. Das hat die Gemeinde Kalletal jetzt mitgeteilt,

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Nordlippe bewirbt sich nun bereits zum dritten Mal für dieses Programm, nachdem die Region bereits zweimal erfolgreich für die Förderung ausgewählt worden ist und zahlreiche Projekte umgesetzt werden konnten. In der ersten Förderperiode 2007 bis 2013 sind etwa eine Million Euro in Projekte wie den „Weg der Blicke“, „Das Dorf der Tiere“ in Schwelentrup oder das „Multifunktionshaus“ in Erder geflossen.

In der jetzt laufenden Förderphase erhält Nordlippe sogar Fördermittel in Höhe von etwa 2,6 Millionen Euro, wovon etwa eine Million Euro in 14 Projekten bereits ausgegeben worden sind. Einige Projekte wie das „Tempelhaus“ in Talle oder das Projekt „Rebirth active school village“ laufen zurzeit noch und können bis zum Ende des Jahres 2023 abgeschlossen werden. Weitere Projekte sind beschlossen, sodass das Budget verplant ist.

Die Herausforderungen und Chancen im ländlichen Raum gemeinsam anzugehen und durch innovative Projekte die zukünftige Entwicklung stärken, dafür stehe LEADER in Nordlippe seit 2007. Damit dies auch so bleibe und die Region weiterhin von Fördergeldern profitiere, sei eine starke Bewerbung gefragt. Dafür müsse eine Regionale Entwicklungsstrategie 2023 bis2027 für Nordlippe erarbeitet werden, so die Germeinde. Hierbei seien die Ideen der engagierten Bürger aus allen Bereichen gefragt. „Wie können wir die Region zukunftsfähig und attraktiv aufstellen?“, lautet die Fragestellung, Diese und andere Fragen sollen im Rahmen der Online-Auftaktveranstaltung beraten werden, Alle weiteren Infos zum Online-Auftakt unter: www.nordlippe.de

Startseite
ANZEIGE