1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Erstes Treffen soll Signalwirkung haben

  6. >

Vorsitzender der jüdischen Gemeinde empfängt muslimische Delegation in der Herforder Synagoge

Erstes Treffen soll Signalwirkung haben

Herford

Die Zusammenkunft, die sich in der Synagoge von Herford ereignete, war politisch etwas außerordentlich Besonderes. Der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde empfing eine muslimische Delegation.

Von Niklas Gohrbandt

Sie setzten als erstes ein Zeichen für jüdisch-muslimisches Miteinander (von links): Bünyamin Acar (Imam der IGMG-Schötmar e.V. Bad Salzuflen), Nikat Köse (IKZ Detmold), Prof. Matitjahu Kellig (Vorstandsvorsitzender jüdische Gemeinde Herford-Detmold), Saffet Gündögdu (Vorsitzender IGMG Regionalverband Nord-Ruhr), Ufuk Ulun (ehem. Vorsitzender IGMG Regionalverband Nord-Ruhr) und Isa Eminoglu sowie Harum Yaldir vom IKZ Detmold. Foto: Niklas Gohrbandt

Der Vorstandsvorsitzende der jüdischen Gemeinde Herford-Detmold, Prof. Matitjahu Kellig, empfing eine sechsköpfige Delegation vom Islamischen Kommunikationszentrum (IKZ) Detmold sowie vom Regionalverband Nord-Ruhr der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG) zum Gespräch. Es sei das erste Treffen mit offiziellen Würdenträgern beider Religionen weit über Ostwestfalen hinaus gewesen, so Kellig.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!