1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Es geht uns um Wertschätzung“

  6. >

Mitarbeiterinnen aus Arztpraxen im Kreis kritisieren, dass sie keinen Corona-Bonus bekommen sollen

„Es geht uns um Wertschätzung“

Kreis Höxter

Als einen „Schlag ins Gesicht“ bezeichnet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), dass die Bundespolitik Mitarbeiter in Arztpraxen beim geplanten Corona-Bonus leer ausgehen lassen will. Auch medizinische Fachangestellte (MFA) aus dem Kreis Höxter kritisieren die vom Bundesgesundheitsministerium abgelehnte Zahlung. Das WB hat mit zwei Arzthelferinnen gesprochen.

Von Meike Oblau

Mitarbeiter in Arztpraxen sollen nicht vom geplanten Corona-Bonus des Bundes profitieren. Auch medizinische Fachangestellte im Kreis Höxter finden das angesichts voller Wartezimmer und gestiegenen Risikos ungerecht. Kritik übt auch die Kassenärztliche Vereinigung. Foto: Thomas Kienzle

Antje Jendroska und Ilka Wiegand-Rind arbeiten in der Praxis des Allgemeinmediziners Dr. Jens Grothues. Ihr Chef hat ihnen einen Bonus bezahlt, der Staat aber möchte nur an, so Gesundheitsminister Karl Lauterbach, „Pflegekräfte, die in der Pandemie besonders belastet gewesen sind“, zahlen – und dazu zählt er Mitarbeiter in Arztpraxen offenbar nicht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE