1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Evangelischer Kirchenkreis Paderborn will in Klimaschutz investieren

  6. >

Zweites digitales Treffen

Evangelischer Kirchenkreis Paderborn will in Klimaschutz investieren

Paderborn

Zwischen dem Wunsch, sofort mit konkreten Projekten zum Klimaschutz zu starten und der Überzeugung, dass zunächst eine Bestandsaufnahme und ein Klimaschutzkonzept notwendig seien, bewegte sich die Diskussion beim zweiten Runden Tisch Klima des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn.

Superintendent Volker Neuhoff. Foto: EKP/Oliver Claes

An dem digitalen Treffen nahmen rund 25 Teilnehmer aus dem Kirchenkreis sowie aus der Politik und der Verwaltung von Kommunen und Kreisen teil. „Es hilft nicht, wenn wir uns als Kirche neu Expertise erarbeiten, die an anderer Stelle bereits vorhanden ist. Wir brauchen die Unterstützung der Vielen“, sagte Superintendent Volker Neuhoff.

Nach einem Grundsatzbeschluss der Landessynode soll die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) bis 2040 klimaneutral werden. „Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir ein weitergehendes Engagement, auch im Kirchenkreis Paderborn, weil die Zeit tatsächlich drängt“, erklärte der Superintendent. Auch wenn die finanzielle Lage des Kirchenkreises angespannt sei, wäre es fatal, jetzt nicht in den Klimaschutz zu investieren. „Wir müssen investieren, um einzusparen“, betonte Neuhoff.

Zu den Vorschlägen, die im Kirchenkreis diskutiert werden, gehört zum Beispiel einen Klimaschutzmanager einzustellen und ein Klimaschutzkonzept erstellen zu lassen. In den Kirchengemeinden des Kirchenkreises gibt es bereits teilweise sehr konkrete Pläne für das Energiesparen beim Heizen von Kirchengebäuden oder den Einsatz von Photovol­taik-Anlagen, das wurde in den Beiträgen aus den Gemeinden erkennbar. Deutlich wurde aber auch, dass es nun darum gehe, schnell ins Handeln zu kommen.

Für Superintendent Neuhoff bot der zweite Runde Tisch Klima einen „fruchtbaren“ Austausch. „Es zeichnen sich Konturen für das weitere Herangehen an das Thema Klimaschutz im Kirchenkreis Paderborn ab“, so Neuhoff.

Eine Kleingruppe werde nun diese Konturen schärfen und eine Projektstruktur erstellen. Nach den Sommerferien wird dann zu einem weiteren Runden Tisch Klima eingeladen. www.kircheundklima.de.

Startseite
ANZEIGE