1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Fachkräfte treten ihren Dienst an

  6. >

Leitungsteam an der Gesamtschule Bad Driburg mit André Meier und Angela Brabender nun komplett

Fachkräfte treten ihren Dienst an

Bad Driburg

Zwei neue Lehrer haben ihren Dienst an der Gesamtschule Bad Driburg aufgenommen und ergänzen das Leitungsteam.

Abteilungsleitung 3 mit André Meier (von links), stellvertretende Schulleiterin Angela Brabender, didaktische Leitung Inga Jesse, Abteilungsleitung 1 mit Gisela Baumann, Schulleiter Simon Tewes, Abteilungsleitung 2 mit Elisabeth Münster und die stellvertretende Bürgermeisterin Christa Heinemann sowie Amtsleiter für Schulen, Kultur, Sport und Jugend, Uwe Damer. Foto: Gesamtschule Bad Driburg

Die Gesamtschule Bad Driburg darf sich über zwei neue Gesichter freuen, die jetzt das Schulleitungsteam der Schule komplettieren: Angela Brabender, die ihr Amt als stellvertretende Schulleiterin antrat und André Meier, der als Abteilungsleiter für die Koordination und Organisation der gymnasialen Oberstufe und damit für das erste Abitur der Schule verantwortlich ist.

Erfahrungen konnte der 41-jährige André Meier, Vater von fünf- und siebenjährigen Kindern, bereits an mehreren Schulen sammeln: Nach seinem Studium der Fächer Englisch und Sport für die Sekundarstufen I und II an der Universität Paderborn und einem Auslandsemester in den USA, absolvierte Meier sein Referendariat am Pascal-Gymnasium in Münster, bevor er seine erste Stelle am Emsland-Gymnasium in Rheine antrat. Der Weg führte 2015 aufgrund der Familienplanung zurück nach Paderborn an die Gesamtschule Elsen. Zuletzt konnte André Meier am Reismann-Gymnasium in Paderborn seine Kompetenz in drei Jahren als stellvertretender und ein Jahr als kommissarischer Oberstufenkoordinator unter Beweis stellen.

Spielt Fußball und fährt Ski

Mit den Worten „Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben“, beschreibt er seine Motivation, an die Gesamtschule Bad Driburg zu wechseln kurz und präzise. Sowohl den Schulform- als auch den Standortwechsel sah der in Paderborn wohnhafte Pädagoge als spannende Herausforderung und durch den sehr guten Kontakt zu Simon Tewes durch die gemeinsame Zeit an der Gesamtschule Elsen war die Entscheidung schnell gefallen, sich auf die Stelle zu bewerben.

„Die Gesamtschule Bad Driburg hat eine kleine Oberstufe mit großem Potenzial und einem besonderen Profil“, beschreibt der begeisterte Sportler die Besonderheit, Sport als viertes Abiturfach wählen zu können. In seiner Freizeit trainiert Meier als Fußballtrainer die Minis, spielt selbst Fußball und fährt gerne Ski und Snowboard.

Netzwerkmoderatorin mit Erfahrung

Das zweite neue Gesicht ist Angela Brabender, 42 Jahre alt, verheiratet und Mutter von drei Kindern, die als stellvertretende Schulleiterin an die Gesamtschule wechselt. Nach dem Studium der Fächer Deutsch und Mathematik an der Universität Paderborn trat sie ihre erste Stelle an der damaligen Johanneshauptschule in Salzkotten an, bevor sie als kommissarische Konrektorin an der Hauptschule Kilian in Paderborn tätig war. Erfahrungen im Aufbau einer Schule konnte die in Paderborn lebende an der Schule an der Altenau, der Sekundarschule in Borchen sammeln, wo sie zunächst die Abteilung I leitete und bis zuletzt das Amt der Didaktischen Leitung innehatte und dort maßgeblich in vielen Bereichen am inhaltlichen Aufbau mitgewirkte – vor allem in der Etablierung eines fächerübergreifenden Lernzeitenkonzeptes und Methodencurriculums, an der Entwicklung des Schulprogramms und an der Begleitung erster Schritte in die Digitalisierung des Unterrichts.

Seit 2012 ist die Pädagogin bei der Mitarbeit im Kompetenzteam Paderborn in der Moderation von schulinternen- und externen Lehrerfortbildungen aktiv und arbeitet seit 2015 als Netzwerkmoderatorin am Projekt „Leben und Lernen im Ganztag“ (LiGa NRW) der Stiftung Mercator, der DKJS sowie der QUA-LiS NRW mit und unterstützt dabei nicht nur die Vernetzung der teilnehmenden Schulen aus dem Regierungsbezirk Detmold, sondern begleitet und berät sie bei der Entwicklung und erfolgreichen Umsetzung eines relevanten Entwicklungsvorhabens.

Seit 2019 ist Angela Brabender Teil des Projektteams und bringt sich im Modellnetzwerk von LiGa NRW #Detmold44digital ein. Dort beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung von Kriterien für einen zeitgemäßen digitalen Unterricht. „Durch meine Tätigkeiten außerhalb von Schule habe ich immer die Möglichkeit ‚über den Tellerrand hinaus zu schauen‘ und kann mich zum einen immer selbst weiterentwickeln und qualifizieren aber auch gute oder neue Impulse, Kontakte und Wissen in das eigene System einbringen“, beschreibt Angela Brabender ihre gesammelten Kompetenzen für die Gesamtschule Bad Driburg.

Schulleiter sichtlich erfreut

„Ich kenne die Schule und die Schulleitung bereits aus Arbeitszusammenhängen durch das Projekt LiGa NRW. Die Gesamtschule ist eine ‚junge‘ Schule im ländlichen Gebiet, ich freue mich darauf, mich hier einbringen zu können und mit allen Kollegen in den Austausch zu gehen. Ich arbeite gern im Team auf allen Ebenen und halte dies für eine Voraussetzung für eine gelingende Schulentwicklungsarbeit“, erklärt sie.

Zu einem ersten Kennenlernen und Austausch kam die Schulleitung mit dem Schulträger zusammen, bei dem es Christa Heinemann, erste stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bad Driburg, ein Anliegen war, gute Wüsche mit auf den Weg zu geben: „Ich wünsche dem neuen Leitungsteam alles Gute, eine erfolgreiche Arbeit für unsere Kinder in der Gesamtschule und eine glückliche Hand, diese Schule in eine gute Zukunft zu führen.“

Auch Schulleiter Simon Tewes zeigt sich sichtlich erfreut über die beiden Neuzugänge: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit derartig hoch qualifizierten neuen Schulleitungsmitgliedern, die die Weiterentwicklung der Schule auf Grundlage ihrer Erfahrungen und Kompetenzen maßgeblich unterstützen werden.“

Startseite
ANZEIGE