Bürgerwerkstatt für Salzkottener Verkehrskonzept geplant

Fachleute nehmen Radwege unter die Lupe

Salzkotten

In Salzkotten stehen jetzt die Radfahrer im Mittelpunkt. Die Stadt erstellt bereits seit Herbst 2020 ein Mobilitätskonzept für das gesamte Stadtgebiet.

wn

Für das Salzkottener Verkehrskonzept schauen die beauftragten Planer sich jetzt die Radwege ganz genau an. Foto: dpa

Hierzu haben bereits mehr als 1600 Bürger an einer repräsentativen Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten und einem öffentlichen Online-Dialog teilgenommen.

Nun steht der nächste Schritt an. Das beauftragte Ingenieurbüro Schubert erfasst vor Ort die Radwege, deren Zustand und ermittelt daraus Handlungsbedarfe. Auch die Nutzung von Rad­abstellanlagen, einigen Bushaltestellen und Fußwegeverbindungen in der Innenstadt nehmen die Planer unter die Lupe.

Die erhobenen Daten ergänzen die bereits im Oktober 2020 durchgeführten Verkehrszählungen an bestimmen Knotenpunkten im Straßennetz. Damit wird die Bestandsaufnahme zu Verkehr und Mobilität abgeschlossen.

Die Ergebnisse stehen im Mittelpunkt der öffentlichen Mobilitätswerkstatt am Montag, 14. Juni. Hier wird es um eine Bewertung der aktuellen Verkehrssituation für den Fuß-, Rad- und Autoverkehr gehen. Aber auch der Blick in die Zukunft soll nicht zu kurz kommen: Wie kann eine zukunftsfähige Mobilität in Salzkotten aussehen? Welche Ziele möchte sich die Stadt setzen? Mit welchen Ideen lässt sich die Verkehrssituation verbessern?

Die Werkstatt am 14. Juni ab 18 Uhr wird aufgrund der Infektionslage wahrscheinlich als Online-Veranstaltung stattfinden.

Für weitere Anregungen steht allen Bürgern jederzeit der Ideenpool unter https://koris.limequery.org/947351 oder über die Internetseite der Stadt Salzkotten offen. Fragen rund ums Mobilitätskonzept beantworten Kerstin Hanebeck und Julian David vom Büro Koris – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover, das mit der Konzepterstellung beauftragt ist: Telefonnummer 0511/ 59097430, E-Mail info@koris-hannover.de.

Ziel des Konzeptes ist es, die aktuelle Verkehrssituation zu untersuchen und daraus eine fortschreibbare und zukunftsfähige Mobilitätsstrategie mit Maßnahmen zur Vernetzung der unterschiedlichen Verkehrsmittel zu entwickeln.

Startseite