1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Fachmann macht Geodaten sichtbar

  6. >

Im Verbund: Stadt Borgentreich, Kreis Höxter und externes Vermessungsbüro bilden Geomatiker aus

Fachmann macht Geodaten sichtbar

Borgentreich

Wie bekommt man an eine digitale Gräberkarte des Friedhofes, eine virtuelle Übersicht der Leitungsnetze einer Stadt oder der Standorte ihrer Defibrillatoren? Man fragt einen Geomatiker. So einen Fachmann hat die Stadt Borgentreich nun im Verbund ausgebildet.

Von Daniel Lüns

Felix Dohmann (Bildmitte, mit einem Satelliten-Messgerät) ist im Verbund zum Geomatiker ausgebildet worden. Daran beteiligt waren (von links) Elvira Tewes und Christof Derenthal (Stadt Borgentreich), Johannes Leßmann (Kreis Höxter), Reinhard Brenke (Vermessungsbüro Brunn-Kros-Brenke) und Bürgermeister Nicolas Aisch. Foto: Daniel Lüns

Ein Geomatiker kann vorhandene Daten erfassen, oder sie selbst messen, und daraus Grafiken, Karten oder auch 3D-Modelle erstellen. Diese können sichtbare Dinge zeigen, wie etwa Defibrillatoren, aber auch Straßenlampen oder Müllcontainer. Aber auch unsichtbare Themen lassen sich darstellen. Das sind neben Leitungsnetzen auch Grenzen oder Wahlbezirke.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!