1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Fahrräder helfen Flutopfern

  6. >

Unterstützung nach Hochwasser-Katastrophe kommt auch aus Borchen

Fahrräder helfen Flutopfern

Borchen

Die Flut in Westen von Deutschland im Juli hat für viel Erschrecken und hohe Anteilnahme gesorgt, auch im Kreis Paderborn. Selbst Wochen nach der Flut ist in den betroffenen Regionen noch nicht an Alltag zu denken. Umso wichtiger ist es, dass die Unterstützung der Flutopfer bis heute anhält. Hier haben sich in Borchen engagierte Menschen zusammengefunden, die mit einer besonderen Aktion eine besondere Spende für die Flutopfer organisiert haben.

Von Julia Pongratz

Alexander und Daniel Möhring (von links) mit einigen der gespendeten und reparierten Fahrräder. Foto: Julia Pongratz

Während in den Flutregionen der Wiederaufbau läuft, sind es ganz alltägliche Dinge, die ebenfalls fehlen, die für Unterstützung und Freude sorgen können. So hat der Fahrradfachhändler Alex­ander Möhring aus Borchen die Initiative gestartet, dass er gebrauchte Fahrräder, die für die Flutopfer gespendet werden sollen, kostenlos repariert und wieder fit macht, damit sie in den Flutregionen für Freude und Erleichterung des Alltags und Mobilität sorgen können. „Ich bin durch einen guten Freund, Thomas Rust, inspiriert worden, da er aus Paderborn schon tolle Hilfsaktionen für die Flutopfer mit befreundeten Paderborner Unternehmern gestartet hat und selbst als aktiver Helfer in der Flutregion im Einsatz war. Da wollte ich auch gerne einen Beitrag leisten.“

Als die Nordborchenerin Anni Menke davon erfuhr, hat sie im Freundes- und Bekanntenkreis zwölf Fahrräder aus Nordborchen und Etteln gesammelt, die alle für die Flutopfer verwendet werden sollten: „Ich selbst hatte mein altes Fahrrad schon gespendet, und da ist mir klar geworden, dass bestimmt auch viele Freunde noch alte Fahrräder nach dem Umstieg aufs E-Bike in der Garage stehen haben, und die habe ich angesprochen“, berichtet sie.

Alexander Möhring hatte alle Fahrräder bei sich in der Werkstatt geprüft und notwendige Reparaturen durchgeführt, so dass die Räder in einem sehr guten Zustand an die Flutopfer übergeben werden konnten. Den Transport der Drahtesel hat ein weiterer Borchener Unternehmer unterstützt: Heiner Franke hat einen Anhänger bereitgestellt, mit dem die Räder in das Ahrtal transportiert wurden, und Meinolf Unterhalt hat den Transport übernommen. Die Fahrräder sind im Ahrtal bereits angekommen.

Startseite
ANZEIGE