1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Fahrradstraßen, Fördertöpfe und Foxtrott

  6. >

Werthers neuer Klimaschutzmanager Hendrik Rottländer findet sich in manchem Dschungel zurecht

Fahrradstraßen, Fördertöpfe und Foxtrott

Werther

Er berlinert nicht mehr. Schade eigentlich, denn Hendrik Rottländer stammt aus der Hauptstadt, ist im Stadtteil Lichterfelde aufgewachsen. Doch dann verschlug es ihn vom Großstadt-Dschungel in den Dschungel Südamerikas, später nach Brakel im Kreis Höxter. Jetzt hat der 42-Jährige in Werther seine neue Stelle als Klimaschutzmanager angetreten – und er war gleich in den ersten Arbeitstagen ein äußerst gefragter Mann.

Von Volker Hagemann

Von seinem neuen Arbeitsplatz im Wertheraner Rathaus aus braucht Klimaschutzmanager Hendrik Rottländer nur wenige Schritte bis ins Grüne. Foto: Volker Hagemann

Es war die Debatte um die geplante Fahrradstraße, die im östlichen Stadtgebiet Werthers eingerichtet werden soll: Dazu ging es am 6. Dezember im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität und Digitales um Details zur Umsetzung und um wichtige Fördertöpfe – keine Woche nach Stellenantritt war Hendrik Rottländer da schon wieder mittendrin in einem seiner vielen Themen, in die er sich seit Jahren reinkniet, war sein Rat bei den Politikern gefragt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE