1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Faszinierende, funkelnde Farbenpracht

  6. >

Älteste Opalschleiferei der Welt bei Hövelhofer Juwelier Spieker zu Gast

Faszinierende, funkelnde Farbenpracht

Hövelhof

Das unglaublich vielfältige Farbspiel des Opals ist eine echte Faszination“, gerät der Hövelhofer Juwelier Alfons Spieker schnell ins Schwärmen, wenn er über Opale berichtet. Von Donnerstag, 7., bis Samstag, 9. Oktober, präsentiert die Goldschmiede eine Opal-Ausstellung. Dann wird auch die ältestes Opalschleiferei der Welt, die Firma Emil Weiss aus dem rheinland-pfälzischen Kirschweiler, mit einer großen Auswahl an Opalen zu Gast sein. Seit 1905 schleift die Firma Emil Weiss Opale.

Von Axel Langer

In die vielseitige Welt der Opale taucht Goldschmied Alfons Spieker bei einer Opal-Ausstellung in den Räumlichkeiten seiner Goldschmiede ein. Foto: Axel Langer

Vom Digger direkt in die Ausstellung wird von preisgünstigen Opalen bis hin zu hochwertigen Edelsteinen die gesamte Palette der Opale zu sehen sein. Teil der Ausstellung ist eine tägliche Schleifvorführung der Fachleute aus Rheinland-Pfalz. Dazu gibt es auch viele Hintergrundgeschichten rund um den „kostbaren Stein“, wie die Übersetzung von Opal aus dem Lateinischen oder Griechischen lautet. „Opale werden auf der ganzen Erde gefunden, der größte Teil stammt allerdings aus Australien. Nur selten gibt es Opale als Adernfüllungen, im Normalfall werden sie als einzelne Steine, sogenannte Nüsse, gefunden. Das macht es für die Digger so schwierig, monatelang finden sie nichts, ehe sie den Fund ihres Lebens machen. Für die unterschiedlichsten Farbgebungen sind verschiedene Metalloxide verantwortlich“, üben Opale auf Alfons Spieker eine besondere Faszination aus.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!