1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Fesselnde Zeitreise von 822 bis 2022

  6. >

1200 Jahre Brenkhausen: Andreas Wulf stellt Festschrift vor – mit Bildergalerie und Kommentar

Fesselnde Zeitreise von 822 bis 2022

Höxter-Brenkhausen

Es ist 1951: In zwei Wochen ist Johanni – das Patronatsfest in Brenkhausen. Mit einer Einkaufsliste begibt sich Landwirt „Willem“ durch die Einkaufstraße von Brenkhausen. Das ist die Schulstraße. „Shopping vor 70 Jahren“ ist eine von vielen amüsanten und lesenswerten Geschichten in der Festschrift zum stolzen Jubiläum 1200 Jahre Brenkhausen.

Von Jürgen Drüke

„Damals bis heute – 1200 Jahre Brenkhausen“. Die Festschrift wird vom Ortsausschussvorsitzenden Albert Speith (links) und Autor ­Andreas Wulf präsentiert. Foto: Jürgen Drüke

Autor Andreas Wulf hat die Geschichte des Schelpedorfes von der ersten Erwähnung des Ortes „Berinchusen“ im Jahr 822 bis in die heutige Zeit in einer 80 Seiten umfassenden Festschrift in Fotos und Texten abgebildet. „In unserem Dorf ist im Verlauf der Jahrhunderte so viel passiert. Die mitreißende Darstellung des Rückblicks hat mich angetrieben und inspiriert“, hatte der gebürtige Brenkhäuser im ersten Quartal 2021 die Idee für die Festzeitschrift.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE