1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Feuer gelegt: Aussichtsplattform am Viadukt abgebrannt

  6. >

25 Feuerwehrleute in Altenbeken im Einsatz – Polizei Paderborn ermittelt und sucht Zeugen

Feuer gelegt: Aussichtsplattform am Viadukt abgebrannt

Altenbeken

Feuer am Wahrzeichen Altenbekens: Die Aussichtsplattform am Großen Viadukt ist am Montagabend abgebrannt. 25 Einsatzkräfte aus Altenbeken und Buke waren nach Angaben der Feuerwehr Altenbeken rund eine Stunde lang im Einsatz. Laut Polizei ist das Feuer vorsätzlich gelegt worden.

Die Aussichtsplattform brannte beim Eintreffen der Feuerwehr lichterloh. Foto: Feuerwehr Altenbeken

Das ergaben die Ermittlungen der Kripo. „Ein Strafverfahren wurde eingeleitet“, sagte Polizeisprecher Michael Biermann. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben.

Eine Rauchsäule stieg von der bekannten und bei Wanderern beliebten Aussichtsplattform, die über die Straßen Am Stapelsberg und Am Kalkofen erreichbar ist, am Abend auf. Mehrere Anrufer hatten gegen 18.20 Uhr die Rauchentwicklung bei der Feuerwehr und Polizei gemeldet. „Bereits auf der Anfahrt wurden aufgrund der weit sichtbaren Rauchsäule weitere Kräfte nachalarmiert“, berichtete die Feuerwehr.

Die Rauchsäule des Feuers am Viadukt. Foto: Feuerwehr Altenbeken

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Aussichtsplattform am Viadukt bereits in Vollbrand stand. Zum Löschen wurden, so die Feuerwehr, rund 600 Meter Schlauchleitung verlegt. Ein Übergreifen auf angrenzende Bäume verhinderte die Feuerwehr. Die Sitzgruppe auf der Plattform und ein Abfallbehälter wurden völlig zerstört. Biermann: „Auch die Planken der hölzernen Terrasse sind beschädigt, sodass die Plattform gesperrt werden musste.“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Die ausgebrannte Aussichtsplattform nach Abschluss der Löscharbeiten Foto: Feuerwehr Altenbeken
Startseite
ANZEIGE