1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Fischerfest, Kürbisfestival und verkaufsoffener Sonntag locken nach Bad Lippspringe

  6. >

Shantys und Schiffsmodelle begeistern

Fischerfest, Kürbisfestival und verkaufsoffener Sonntag locken nach Bad Lippspringe

Bad Lippspringe

Wetterkapriolen begleiteten das 21. Fischerfest an der Lippequelle. Zum Auftakt ließ es der Wettergott wie aus Eimern regnen, am Ende zeigte er sich aber versöhnlich und überraschte mit reichlich Sonnenschein. Der Sportfischerclub als Veranstalter zog insgesamt ein positives Resümee. Auch das Kürbisfestival im Gartenschaupark und der verkaufsoffene Sonntag lockten viele Besucher in die Kur- und Badestadt.

Der Magellan-Shanty-Chor aus Paderborn sorgte für die perfekte musikalische Unterhaltung und stieß bei seinem Auftritt am Sonntag auf ein breites Interesse. Foto: Klaus Karenfeld

Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter. Das weiß auch der Vereinsvorsitzende Alfred Wiederhold und stellte eines gleich zu Beginn der Veranstaltung klar: „Nicht nur unsere Mitglieder haben sich die beiden Tage über kräftig ins Zeug gelegt.“ Für die musikalische Unterhaltung sorgte einmal mehr der Paderborner Magellan-Shanty-Chor. In seinen Liedern stehen traditionell der Sturm, die Liebe und das Meer im Mittelpunkt.

Eine kleine Ausstellung, die der Allgemeine Modellbauclub Paderborn organisiert hatte, gab zusätzlich Gelegenheit zu der einen oder anderen Fachsimpelei. Und auf dem benachbarten Lippequellteich zogen spannende Rennen der vielen Modellbau-Schiffe die Blicke auf sich.

Für Hartmut Schlüter, früherer Vorsitzender des Sportfischerclubs, ist das Fischerfest längst ein wichtiger Veranstaltungshöhepunkt im Kalender der Kur- und Badestadt: „Es ist ein kleines, aber feines Fest, das sich über die Jahre etabliert hat und jährlich viele Besucher anlockt.“

Neue Delikatesse

Und auch kulinarisch wusste das 21. Fischerfest an der Lippequelle zu überzeugen. Unter den vielen angebotenen Delikatessen war erstmals auch leckerer Flammlachs – mariniert mit Zitronenpfeffer, Meersalz und Rosmarin.

Der Sportfischerclub ist ein ausgesprochen junger und aktiver Verein, auch das machte Wiederhold im Gespräch mit dieser Zeitung deutlich. Die Mehrzahl der Verantwortungsträger im Vorstand ist um die 30 Jahre alt. Und wenn der Verein wie beim Fischerfest tatkräftige Unterstützung benötigt, dann packen laut Wiederhold auch Freunde, Bekannte und die Familien der Mitglieder kurzerhand mit an.

Rathausplatz zugeparkt

Insgesamt fünf Gewässer stehen dem Sportfischerclub und seinen Aktiven zur Verfügung – drei Fließ- und zwei Stillgewässer. Geangelt wird im Einzelnen am Hüttenteich und am Hechtsee und darüber hinaus auch an der Lippe sowie an der Strothe (zwei Teilstücke). Der Verein sorgt ebenso für die Pflege der Gewässer.

Das Kürbisfestival im nahen Gartenschaugelände erwischte trotz des wechselhaften Wetters ebenfalls einen Start nach Maß. Durchweg gute Noten vergab auch Asli Noyan, Leiterin des Stadtmarketings: „Kürbisfestival und Fischerfest sind fraglos wichtige und besucherstarke Veranstaltungen.“ Das machte sich auch beim gleichzeitig stattgefundenen verkaufsoffenen Sonntag bemerkbar.

Der Besucherandrang hatte jedoch auch einen negativen Nebeneffekt. Der Rathausplatz war vor allem am Sonntag trotz Verbots komplett zugeparkt.

Startseite
ANZEIGE