1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Flügge sind sie längst

  6. >

Storchenpaar hat wieder Nachwuchs

Flügge sind sie längst

Hüllhorst

Gute Nachrichten aus Hüllhorst: Es ist schon das zweite Mal, dass ein Storchenpaar seinen Nachwuchs im Struckhofer Horst aufzieht.

Zum zweiten Mal schon zieht ein Storchenpaar seinen Nachwuchs im Struckhofer Horst auf. Foto: Ulrich Wehmeier

Hier ein kurzer Rückblick: 2017 Planung und Horstbau, 2018 Aufstellen, 2019 erste Störche als Kurzbesucher. Das Storchenpaar kam 2020 und blieb. Nach erfolgreicher Brut zogen die Eltern zwei Jungtiere auf.

Dieses Pärchen hat auch in diesem Jahr den Weg zum Struckhofer Horst gefunden. Das männliche Tier kam zuerst, etwa eine Woche früher als das weibliche. Er räumte das Nest auf, besserte es mit Gras und Ästen aus. Mit „Klappern“ zog er seine Partnerin vom Vorjahr an. Schon bald stellte sich Nachwuchs ein. In diesem Jahr sind es sogar drei Jungtiere. Zwei Küken waren von Anfang an größer und kräftiger. Lag es an der Fütterung oder an der Eiablage? Es kann vorkommen, dass während des Brütens noch Eier nachgelegt werden, diese auch später schlüpfen und die Küken kleiner bleiben. Langsam wurden sie „flügge“. Sie sprangen vom Nestrand hoch und ließen sich flügelschlagend fallen.

Jetzt machen sie schon kleine Ausflüge und werden immer öfter dem Horst fern bleiben. Jeden Tag werden hoch über dem Struckhof einige Runden geflogen. In ein paar Wochen müssen die Jungstörche fähig sein, die lange Flugreise in den Süden durchzustehen.

Startseite