Airport Paderborn-Lippstadt strebt für 2025 wieder 800.000 Passagiere und eine schwarze Null an

Flughafen verspürt neuen Aufwind

Büren/Paderborn

Mit dem Abheben der ersten Urlaubsflieger nach 14-monatiger Corona-Zwangspause hofft der Flughafen Paderborn-Lippstadt auch auf Rückenwind für seinen Neustart. Nach den Turbulenzen der vergangenen Jahre mit Millionenverlusten und der zum 1. Mai erfolgreich abgeschlossenen Insolvenz in Eigenverwaltung will der Airport durchstarten.

Von Oliver Horst

Ein Lufthansa-Jet hebt von der Paderborner Startbahn ab. Voraussichtlich am 12. September soll die Verbindung nach München wieder aufgenommen werden. Foto: Jörn Hannemann

Statt der zunächst genannten jährlich 300.000 Passagiere hält der Paderborner Landrat Christoph Rüther (CDU) als Aufsichtsratschef nun für das Jahr 2025 wieder 800.000 Fluggäste für realistisch – und statt Verlusten eine schwarze Null.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!