1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Fördergeld für das „Schwammdorf“

  6. >

Bund bewilligt 27.000 Euro für Projekt zum Schutz gegen Starkregenereignisse in Kalletal-Kalldorf

Fördergeld für das „Schwammdorf“

Kalletal-Kalldorf

Die Gemeinde Kalletal kann ihr Projekt „Schwammdorf Kalldorf“ zum vorbeugenden Hochwasserschutz nun einen weiteren Schritt vorantreiben. Die lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge hatte bei ihrem Besuch in Kalldorf gute Nachrichten im Gepäck: Der Wettbewerbsbeitrag der Gemeinde, das „Handlungskonzept zur Minimierung der Folgen von Starkregenereignissen in Kalldorf“, wird vom Bund mit 27.000 Euro gefördert. Kalletal ist damit eine von 148 Projektkommunen, die den Zuschlag bei diesem Aufruf des Bundesinnenministeriums zum Schutz gegen die Folgen des Klimawandels im urbanen und auch ländlichen Raum bekommen hat, so Kerstin Vieregge.

Von Joachim Burekund

Die Vorplanung für das Schutzprojekt gegen Starkregen „Kalldorf wird Schwammdorf“ erhält Fördergelder vom Bund. Die gute Nachricht hat Kerstin Vieregge (2. von rechts) an Bürgermeister Mario Hecker, Ewa Hermann und Dr. Stefan Ostrau überbracht.Der Wendehammer „Auf dem Jakobsbrink“ ist ein neuralgischer Punkt bei Starkregenereignissen in Kalletal-Kalldorf. Foto: Joachim BurekJ. Burek

„Es freut mich, dass wir die zuständigen Berichterstatter des Ministeriums von dem Kalldorfer Projekt überzeugen konnten, zumal die Konkurrenz, auch aus Lippe, groß war“, erklärte die Bundestagabgeordnete.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!