1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Förderverein kämpft weiter um einen Nationalpark Bielefeld-Senne

  6. >

Vor der Landtagswahl in NRW: Vorstand fordert Politik in Düsseldorf zum Handeln auf

Förderverein kämpft weiter um einen Nationalpark Senne

Augustdorf/Bielefeld

Neuer Anlauf für ein altes Thema: Vier Monate vor den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen fordert der Förderverein Nationalpark Senne-Eggegebirge „die einstimmigen Landtagsbeschlüsse aus den Jahren 1991 und 2005 endlich im möglichen Rahmen zu realisieren und einen Nationalpark in Ostwestfalen-Lippe zu schaffen.“

Von Paul Edgar Fels

Heidelandschaft in der Senne. Das Gebiet soll nach dem Willen des Fördervereins endlich zu einem Nationalpark werden.

Der Nationalpark Senne könnte nach den Vorstellungen des Fördervereins zunächst Teile des nördlichen Eggegebirges und des südlichen Teutoburger Waldes umfassen – mit einer Größe von rund 20 Quadratkilometern. Es handele sich fast ausschließlich um Waldflächen im öffentlichen Besitz. Später könnte der Truppenübungsplatz Senne mit seiner Größe von 120 Quadratkilometern hinzukommen, wenn er nicht mehr militärisch genutzt wird.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE